Von Birgit, 7. Juli 2015

amodini – Geschichten verkaufen Fair Trade Produkte

Menschen mit Geschichte fertigen Produkte für eine bessere Welt.

Würdet ihr euren sicheren Job aufgeben, um euren Teil zur Unterstützung von Frauen in Entwicklungsländern beizutragen? Sophie Neuhaus ist eine junge Frau, die genau das getan hat. Sie gründete amodini – was auf Indisch „glückliches Mädchen“ bedeutet.

Unter dem Motto „Fair Trade meets Fashion!“ betreibt sie einen Online-Shop für Fair Trade Mode Accessoires und Home Décor Produkte.

amodini Fairtrade Dekoration und TaschenJeder Artikel, der bei amodini angeboten wird, ist handgemacht und wird unter fairen Bedingungen von Kunsthandwerkern aus der ganzen Welt gefertigt. Einige der Einrichtungen unterstützen – neben dem Engagement für einen weltweiten Fairen Handel – weitere soziale Projekte direkt vor Ort in den Entwicklungsländern. Neben den einzigartigen Produkten stehen die Geschichten der Menschen, die sich hinter der Herstellung verbergen, im Vordergrund. So schlägt amodini eine Brücke zwischen den Herstellern in fernen Ländern und den Kunden in Europa.

Sophie Neuhaus meint: „Leider haftet Fair Trade Produkten aus dem Lifestyle Bereich oftmals noch ein langweiliges Öko-Image an. Wir wollen zeigen, dass fair gehandelte Produkte alles andere als verstaubt sind! Sie können ebenso modisch und schön sein. Unser Anspruch ist es, Dinge zu finden, denen man das „Fair Trade“ nicht ansieht. Wir suchen daher ganz gezielt Produkte aus, die qualitativ hochwertig, besonders und einzigartig sind. Selbstverständlich ist die ethisch korrekte Herstellung mindestens genauso wichtig wie das Design. Einige unserer Partner haben eine Fair Trade Zertifizierung und andere haben wir bereits vor Ort besucht, um uns ein Bild der Lage und Arbeitsweise zu machen.“

Wir“ sind, neben Sophie, ihre Freundin und erste Mitarbeiterin Michi. Sie hat Grafikdesign studiert und ist bei amodini der unverzichtbare kreative Kopf. In ihre Zuständigkeit fällt der Webauftritt und die Werbung, außerdem bedient sie mit viel Freude die Social Media-Kanäle.

amodini Fairtrade Taschen und Deoartikel„Die Idee zu amodini habe ich nach meiner Rückkehr aus Indien im Frühjahr 2013 entwickelt. In Rajasthan absolvierte ich zwei Monate lang einen Freiwilligendienst bei einer NGO und bekam hautnah mit, welch positive Auswirkungen nachhaltige Projekte auf die Menschen vor Ort haben können.“, erzählt uns Gründerin Sophie Neuhaus.

Wir finden diese Idee und das Engagement sehr ambitioniert und möchten euch amodini ans Herz legen. Wenn ihr mal wieder auf der Suche nach modischen Accessoires oder neuer Dekoration seit, dann schaut doch im amodini Online-Shop vorbei.

Fotos: amodini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.