Von Birgit, 13. Juni 2017

Bio-Planete Soiree – Wir sind Gastgeber

...oder die Geschichte unserer Livona-Haus-Party

Bio Planete Koch mit! AufrufKoch‘ mit! Las ich in der „köstlich vegetarisch“ Frühlingsausgabe März/April 2017 auf den „für sie entdeckt“ Seiten. Na klar, dachte ich, kochen wir mit, denn Bio Planète hatte zur ersten internationalen Soirèe eingeladen. Hier passt alles, zum einen liegt die Ölmühle Moog in der Lommatzscher Pflege, was quasi bei uns um die Ecke ist und somit ziemlich regional. Zum anderen kennen wir einige Bio-Öle von Bio Planete und verwenden sie gern, weil uns Qualität und Philosophie überzeugen. Also haben wir uns für eine Teilnahme unter dem Titel „Soiree Livona-Haus-Party“ beworben.

Wir sind Gastgeber einer BIO PLANÈTE Soirée

Und, was soll ich euch sagen, Ende April erhielten wir eine E-Mail mit folgender Nachricht: Hallo liebe Birgit!
Herzlichen Glückwunsch! Du bist als Gastgeber für die BIO PLANÈTE Soirée ausgewählt worden, weil uns Deine Bewerbung so gut gefallen hat. 😉
Mitte Mai traf ein exklusives Ölpaket mit Verkostungsschälchen, Rezept-Heft, Öl-Fibel und natürlich Kochmützen bei uns ein.

Bio Planete Öle für unsere Soiree
Ein gemeinsamer Termin für unsere Livona-Haus-Party war schnell gefunden, jeder suchte sich ein Rezept mit einem passenden Bio Planéte Öl aus und die Vorbereitungen konnten beginnen.

Ach, Petrus hatten wir auch Bescheid gegeben, die festliche Tafel für unsere Soiree sollte auf der Wiese neben unserem Haus eingedeckt werden. Schließlich stand noch die Frage im Raum: „Weiß eigentlich jemand, was eine Soirée so ganz genau ist?“

Was ist eigentlich eine Soiree?

Wikipedia meint kurz – Abendgesellschaft, etwas ausführlicher heißt es: „Als Abendgesellschaft (auch französisch Soirée bzw. Soiree) bezeichnet man ursprünglich eine abendlich stattfindende Zusammenkunft von (meist gesellschaftlich höher stehenden) Personen, die sich zu gemeinsamen Trinken, Musizieren, Theaterspielen, Karten- und Gesellschaftsspielen, Vorlesen und Gesprächen treffen.“
Ups, da haben wir uns ja etwas vorgenommen und von gemeinsam Essen steht da gar nichts! 😉

Weiter heißt es: „Der Begriff wurde besonders im 19. Jahrhundert geprägt, als die Abendgesellschaften den Weg aus den Königs- und Herrscherhäusern in die bürgerliche Gesellschaft fanden. Abendgesellschaften fanden in Privatsalons statt.“
Das passt fast, wir verlegen unseren Salon in den Garten der Natur.

Livona-Hausparty aufgegessenUnd schließlich steht geschrieben: „Heute wird der Begriff oft auch dann benutzt, wenn man das gesellschaftlich oder kulturell höhere Niveau einer abendlichen Zusammenkunft betonen möchte. Eine Veranstaltung am Vormittag heißt Matinee.“
Wir kochen und backen immer auf hohem Niveau, also für uns kein Problem. 😉
Überlegt euch also genau, wir ihr eure nächste Party nennt…

Quelle: Wikipedia

Unsere Abendgesellschaft als Livona-Haus-Party

Ende Mai war es dann soweit, an einem lauen Sonnabend, der seinem Namen alle Ehre machte, haben wir gemeinsam geschnippelt, gerührt, gebacken, gekocht, gequatscht, getrunken und am Ende alles mit viel Genuss verzehrt.
Die mit einem weißen Tischtuch (aus Papier) festlich gedeckte Tafel (aus sechs Tapeziertischen) hatten wir bereits am Nachmittag aufgebaut. Am frühen Abend trafen wir uns in Küche Nummer eins zu einem Aperitif – ein meist alkoholisches, bei uns jedoch alkoholfreies Getränk, welches man vor dem Essen genießt.

Holunderblüten-Rosen-Limonade
Und da sind wir schon beim Menü, das wie folgt aussah:

Bio-Planète Soirèe – unser Menü:

Aperitif
– Holunderblüten-Rosenlimonade mit Minze
Vorspeise
– Frischer Salat mit Erdbeer-Balsamico und Bio Planete Hanföl
Le Cake Provencal mit Bio Planete Proteinmehl Kürbiskern
Hauptgang
– Balsamico Gemüse-Tarte mit Bio Planete Olivenöl & Balsamico
Wokpfanne Pak Choi mit Garnelen und Bio Planete Woköl
Nachtisch
Kürbiskern-Muffins mit Zartbitterschokolade und Bio Planete Protein Kürbiskernmehl
Begleitende Getränke
– Mineralwasser, Lichtenauer
– Bio-Bier, Fattigauer Bier aus Leipzig
– Bio-Rose-Wein, Fattoria la Vialla rosaRosa aus der Toskana

Adina hatte den Le Cake Provencal, ein Brot gefüllt mit Pecorino, getrockneten Tomaten und Kürbiskernen, bereits vorbereitet. Auch unser Nachtisch hatte den Ofen schon verlassen. Die Kürbiskern-Muffins und das provencalische Brot konnten so noch einmal richtig durchziehen.

Le Cake Provencal in ScheibenAm Aufwendigsten war die Zubereitung der Gemüse-Tarte, denn da wollten Pastinake, Rote Bete und Möhren mit dem Sparschäler oder Gemüsehobel in feine Streifen geschält werden. Der Kick beim Würzen der Tarte war tatsächlich das Bio Planete Olivenöl & Balsamico. Eine ausführliche Beschreibung von der Herstellung unserer Gemüse-Tarte findet ihr auf unseren Rezept-Seiten.

Als Farbtupfer zum frischen grünen Salat haben wir geviertelte Erdbeeren dazu gegeben. Auch unser Dressing sollte dem Anlass gerecht werden. Wir haben ein Hanföl verwendet und einen frisch zubereiteten Erdbeer-Balasmico am Schluss nur noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken – fertig. Auch hier findet ihr das Rezept für den frischen Salat mit Erdbeer-Balsamico in unseren Rezepten.

Die Wokpfanne schließlich war recht schnell zubereitet und sollte ganz frisch auf den Tisch. Zuerst die Bohnen kurz blanchiert, in der Zwischenzeit die Süßkartoffeln in feine Scheiben geschnitten. Im Wok haben wir das Bio Planete Woköl mit seiner feinen Chilinote erhitzt, die Gemüse und die Garnelen darin gegart und zum Schluss kam der Pak Choi dazu. Das ist ein Salat, der auf den ersten Blick an Mangold erinnert, allerdings ein Verwandter des Chinakohl ist, und recht mild im Geschmack ist.

Wokpfanne mit Garnelen und Pak ChoiNun endlich konnten wir unsere frisch zubereiteten Speisen auftischen. Je nach persönlichem Geschmack gab es Bier, Wasser oder einen italienischen Rose zu trinken.
Und Petrus hatte es sehr gut mit uns gemeint, nach einem vorzüglichen Essen, guten Getränken und interessanten Gesprächen haben wir den lauen Frühsommerabend bis bis weit nach Sonnenuntergang genossen.
Ein Dank an Bio Planete für diese tolle Idee. 🙂

Fotos unserer Livona-Haus-Party liken

Das Wichtigste kommt aber jetzt!
Denn wir hatten die Aufgabe, unsere Soiree fleißig zu fotografieren, die Bilder zu teilen und die fünf schönsten Foto an Bio Planete zu senden. Dort sind nun die Bilder aller Soirees zu sehen und ihr könnt für die schönsten Fotos voten, das sind natürlich unsere! 😉 Denn die Gastgeber, die am Ende das Bild mit den meisten Likes vorweisen können, gewinnen einen Kochkurs bei Bio-Spitzenkoch Stefan Walch in Speyer, inklusive Übernachten.

Fotos unserer Soiree auf Bio Planete
Da wollen wir natürlich hin, um unsere Kochkünste noch weiter zu verfeinern.;) Deshalb eine große Bitte an Euch: Liked unbedingt unsere Fotos mit dem Titel Soiree Livona-Haus-Party, gleich hier auf die Bio-Planete-Soire-Seite klicken, scrollen bis ihr sie entdeckt und dann nur noch darauf klicken. Das ist schon alles und wir bedanken uns schon mal.
Wenn wir gewinnen, dann berichten wir selbstverständlich ausführlich von unserem Wochenende in Speyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.