Von Adina, 13. September 2017

Kürbis-Kuchen (Pumpkin Pie)

Zutaten für einen leckeren Kürbiskuchen, ganz amerikanisch:

Der Boden:
120 g Zwieback
60 g Walnüsse
50 g Zucker
80 g Butter

Die Füllung:
400 gKürbispüree
3 Eier
350 g Frischkäse
125 g Zucker
50 ml Schlagsahne
1 EL Stärke
Vanilleextrakt
1 TL Zimt
1/4 TL Muskat
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL Salz

Die Glasur:
250 ml saure Sahne
1 EL Zucker
Nüsse zum Garnieren

 

ein Stück Kürbiskuchen

Zubereitung:

Aus dem Kürbis müssen wir zu allererst ein Kürbispüree herstellen. Dafür den Kürbis gut waschen, wenn es sich um Hokkaido-Kürbis handelt, muss er nicht geschält werden. Andere Sorten bitte schälen! Entkernen, dann in Würfel schneiden und auf einem Backblech auf Backpapier ausbreiten. Bei 200 Grad sehr weich backen. Dann in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Für den Boden werden die Zwiebäcke und Walnüsse ganz fein zerbröselt. Das geht am Besten, indem man beides in einen Beutel füllt und dann mit dem Nudelholz darüber rollt. Dann die Brösel mit dem Zucker und der zerlassenen Butter vermengen. In einer runden Backform verteilen und gut festdrücken. Bei 180 Grad wird der Teig nun „blind“ vorgebacken. D.h. der Boden wird mit einem Backpapier belegt, darauf kommen getrocknete Hülsenfrüchte. 10 Minuten backen und Papier und Hülsenfrüchte wieder entfernen.

Für die Füllung wird der Frischkäse mit Zucker gut durchgeschlagen, dann kommen nach und nach die Eier dazu. Gefolgt vom Kürbispüree, der Schlagsahne, der Stärke und den Gewürzen. Die fertige Masse kommt nun auf den vorgebackenen Boden. Gebacken wird bei 180 Grad, 40-50 Minuten. Vor dem Glasieren etwas abkühlen lassen! Für die Glasur die Saure Sahne mit dem Zucker verrühren und auf den Kuchen geben. Nun noch mal für knapp 10 Minuten in den Ofen schieben. Die Glasur sollte aber weiss bleiben. Vor dem Servieren den Kuchen gut durchkühlen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.