Der Blog für grünen Lebensstil

Von Adina, 29. März 2016

Die neue Generation gluten- und getreidefreier Nudeln im Test

RSS Facebook Twitter Google Plus

Wer sich Gluten-frei ernähren muss oder auf Getreide verzichten will, hatte bislang mehr Qual als Wahl. Glutenfreie Nudeln aus Mais-, Reis- oder Hirsemehl sind nicht nur unheimlich teuer, sondern auch unsäglich fad. Von der schleimigen Konsistenz ganz abgesehen, haben sie meist auch das Kochen weniger gut vertragen.

Nudelpackung

Neue Alternativen zu Gluten-freien Nudeln

Endlich gibt es eine wirklich empfehlenswerte Alternative. Gut, immer noch teuer, aber im Geschmack unschlagbar und auch die Konsistenz steht „normalen“ Nudeln aus Getreidemehl in nichts nach.


Nudelpackung

Im Rahmen unserer Jentschura-Basenkur haben wir bereits mit erfreulichem Ergebnis die Fit ’n‘ Free Pasta von Alb-Gold getestet. Die Pasta aus Kichererbsen, Buchweizen und roten Linsen überzeugte uns. Dann fielen uns im Bioladen die glutenfreien Erbsen-Nudeln von Felicia Bio ins Auge und auch die Jungs und Mädels vom Veganversand kokku baten uns mal wieder um ein kritisches Urteil.

Felicia Bio Fusilli im Test

Felicia Bio hat sich wie der apulische (Italien) Mutterkonzern Molino Andriani der glutenfreien Ernährung verschrieben. Die Rohstoffe stammen zu 100 Prozent aus biologischem Anbau und sind deshalb theoretisch frei von jeglichen Zusatzstoffen, Hilfsmitteln oder Gentechnik. Wir haben die Fusilli aus 100 Prozent roten Linsen und 100 Prozent Bio-Erbsen probiert. Der Geschmack ist toll und bringt Abwechslung ins Pasta-Sortiment. Die Nudeln schmecken authentisch nach dem was drin ist, nach Linsen und Erbsen – ohne dabei trocken zu wirken. Auch die typisch schleimig, bröselige Konsistenz von Pasta aus Mais oder Reis lassen sie missen.

Grüne Nudeln

Erbsen-Fusilli von Felicia-Bio ungekocht

Geschmack und Konsistenz stimmen

Vergisst man mal rechtzeitig, die Nudeln vom Herd zu nehmen, ist das kein Problem. Sie halten stand und zerfallen nicht. Auch die Farbe ist nach dem Kochen noch ansehnlich. Verarbeiten und mit Soßen verfeinern lassen sie sich wie herkömmliche Nudeln. Allerdings stehen sie im Nährwert mit ca. 350 kcal pro 100g ihren Weizenkollegen in nichts nach.

Nudeln aus roten Linsen

Oben: Fit’n‘ Free Pasta von Alb Gold, roh (links) und gekocht (rechts); unten: Felicia Bio-Nudeln aus roten Linsen, roh (links) und gekocht (rechts)

 

Uns gefällt auch die reine Pappverpackung, die mit einem winzigen Anteil Folie im Sichtfenster auskommt. Mit über 3 Euro pro 250g ist der Preis allerdings stattlich.

2 Antworten auf Die neue Generation gluten- und getreidefreier Nudeln im Test

  1. Sara sagt:

    Hört sich sehr gut an! Werde ich auf jedenfall mal ausprobieren. Momentan verzichte ich genau aus dem Grund komplett auf Nudeln aber ich habe keine Lust mehr darauf zu verzichten. Bin ich dann mal gespannt wie die neue Alternative ist.

    Danke für den Test und LG Sara

    • Birgit sagt:

      Und wir sind gespannt, was du dazu sagst. Diese Testberichte mit dem Zweck der Verlinkung auf Amazon, halte ich für wenig hilfreich! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *