Von Adina, 27. Mai 2016

Mit Raumduft gegen den muffigen Alltag

Livona testet demeter-Raumduft Baldini "Feelwald" von Taoasis

Wenn es ums Wohlbefinden geht, hat unsere Nase eine gehörige Portion mit zu reden. Stärkt ein als angenehm empfundener Geruch doch das Gefühl von Sauberkeit. Der Handel ist sich dessen durchaus bewusst und sorgt bei Pafürms und Duftstoffen für den Haushalt für Omnipräsenz. Doch wie nützlich und gesund sind diese Duftstoffe wirklich und vor allem: sind sie ihr Geld wert?

Bei Raumduft genau auf die Inhaltstoffe achten

Dazu ist zu beachten, dass nicht alle Menschen Duftstoffe vertragen. In einem Anfang 2015 vom Bundesumweltamt Berlin veröffentlichten Bericht heißt es: „Über die Wirkungen von Duftstoffen auf Gesundheit und Umwelt ist bisher vergleichsweise wenig bekannt. So weiß man, dass manche Duftstoffe – ähnlich wie Nickel im Schmuck – Kontaktallergien oder andere Unverträglichkeiten auslösen können. Menschen, die ungewollt Düften ausgesetzt sind, können zudem – ähnlich wie bei Lärm – Stressreaktionen entwickeln. Personen mit umweltbezogenen Gesundheitsstörungen leiden subjektiv oft stark unter Duftstoffen. […] Eine andere für das Umweltbundesamt durchgeführte Studie ergab, dass es mindestens eine halbe Million Duftstoff-Allergiker in Deutschland gibt. Das wissenschaftliche Beratungskomitee der Europäischen Union (SCCNFP) hat 26 Duftstoffe als besonders häufig Allergie auslösend eingestuft. Diese Stoffe sind nach der Kosmetikverordnung auf dem kosmetischen Produkt anzugeben, falls sie festgelegte Konzentrationen überschreiten. […] Die Inhaltsstoffe vieler anderer Produkte, zum Beispiel zur Raumbeduftung, müssen die Hersteller überhaupt nicht aufführen, falls die Inhaltsstoffe nicht unter die Gefahrstoffverordnung fallen.“

Taoasis Feelwald Produkte in Verpackung

Baldini Raumduftset in der Geschenkpackung mit ätherischem Öl und einem „Schutzengel“ für das Auto zum Selbstbeduften

Die Suche nach der passenden Brise für die eigenen vier Wände sollte man also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Unter diesem Aspekt wurde die Anfrage der Taoasis Duftmanufaktur, die Baldini Raumdüfte zu testen, natürlich interessant.
Das Detmolder Familienunternehmen hat sich seit seiner Gründung vom Verlag in den 90er Jahren in Deutschland, der Schweiz und Österreich zum führenden Hersteller für Aromatherapie in der Apotheke entwickelt. 2005 entstand die Marke Baldini für den Biofachhandel mit den Schwerpunkten Raumbeduftung und Aromaküche. Die Produkte werden in demeter-Qualität, das heißt, nach biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise hergestellt. Wie bei allen Taoasis-Produkten kommen nur 100 Prozent natürliche, ätherische Öle zum Einsatz – gewonnen durch das traditionelle Verfahren der Wasserdampfdestillation. Basisöle wie Jojoba-, Mandel- oder Nachtkerzen-Öl und alle Zitrusöle gewinnt man durch schonende Kaltpressung. Dafür gab es für getestete Produkte von der Stiftung Warentest und auch von ÖKO-Test Bestnoten. Fehlt nur noch das Livona-Praxisurteil.

Bio-Raumduftset

Bio-Raumduftset Baldini Feelwald von Taoasis im Livona-Praxistest

Taoasis stellte uns für den Test freundlicherweise ein ‚Feelwald Bio-Raumduft-Set mit Zirbelkiefer und Zypresse‘ zur Verfügung. Als Test-Raum für den doch sehr intensiv anmutenden Duftflacon wählten wir die heimische Nasszelle nebst stillem Örtchen (ca. 10 qm). Denn gerade das eigene Bad kommt als Wohlfühloase gut und da ist der Geruch nicht nebensächlich.

Taoasis Raumduft im Test

Der viereckige Glasflacon verschließt den sonnengelben flüssigen Inhalt mit einer Kunststoffkappe, die es zu öffnen gilt. Durch den Deckel stellt man nun 1-6 Bambusstäbchen in die Flüssigkeit. Je mehr Stäbchen man verwendet, um so intensiver der Geruch. Da unser Bad recht klein ist, entscheiden wir uns für zwei Stäbchen, die sich in den folgenden Wochen als ausreichend erweisen. Wie schon auf der Verpackung zu lesen, ist das Aroma frisch, bis mosig. Auf jeden Fall sehr intensiv. Schnell profitieren mehrere Wohnbereiche vom ‚Feelwald‘.

Raumduft-Set aufgestellt

nach vier Wochen

Wir sind überrascht: Auch nach vier Wochen ist der Geruch noch sehr gut spürbar, obwohl unser Riechorgan dazu neigt, gewohnte Wahrnehmungen zu blockieren und auch intensive Gerüche nach einer Weile nicht mehr wahrzunehmen. Unser kleiner Wald im Bad bleibt also standhaft, ohne die Familienmitglieder zu belästigen (auch Asthmatiker empfinden die Raumkosmetik als unproblematisch.) Davor, dass der Flacon nach einigen Wochen Schlieren aufweist, die sich allerdings immer wieder etwas verrühren lassen, warnt die Verpackung. Das Öl ist natürlich ungefiltert und neigt deshalb zu einer leichten Trübung. Das können wir bestätigen. Allerdings ist das nur ein kleiner optischer Nachteil.
Zum Ende unseres Test stellen wir noch einmal alle restlichen Stäbchen in den Flacon. Die Intensität des Geruchs steigert sich dezent, der Flascheninhalt nimmt nun allerdings deutlich schneller ab. Beim Gebrauch von nur zwei Stäbchen würde unser Set gut 12 Wochen reichen. Ansonsten geben wir eine Haltbarkeit von ca. 6 Wochen.

Baldini Raumduft gibt es auch in den Sorten:
Feelfreude mit Limette und Grapefruit
Feelliebe mit YlangYlang und Tonka
Feelmeer mit Seekiefer und Palmarosa
Feelkraft mit Limette und Lemongras
Feelruhe mit Lavendel und Orange

Unser Test entstand in Kooperation mit Taoasis.

2 Antworten auf Mit Raumduft gegen den muffigen Alltag

  1. Nelle sagt:

    Ein sehr interessanter Beitrag!

    Ich bin auf der Suche nach einem passenden Raumduft für unseren Wohnbereich und bin zufällig durch die Google-Suche auf diesen Artikel gestoßen!

    Ich habe auch mal gehört, dass bestimmte Düfte unser Wohlbefinden beeinflussen können. Trifft das hierbei auch zu? 🙂

    • Birgit sagt:

      Natürlich können Raumdüfte sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirken. Das musst du am besten mal probieren, mit einem Duft den du gut riechen kannst. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.