Der Blog für grünen Lebensstil

Von Birgit, 3. Februar 2016

P. Jentschura BasenKur – Rezepte + Tipps Woche 2

RSS Facebook Twitter Google Plus

Heute haben wir die Rezepte und ein paar Tipps für die zweite Basen-Kur-Woche an alle Teilnehmer/innen versendet. Um euch ein wenig neidisch zu machen, hier mal eine kleine Auswahl:

Zum Frühstück empfehlen wir zum Beispiel Blumenbrot mit Avocado und Sprossen, Rotkohl-Kokos-Smoothie oder als Sonntagsfrühstück – Galettes mit Obst & Nüssen.

Blumenbrot mit Avocado und SprossenZu Mittag kann es Kunterbunten Kartoffelsalat, TischleinDeckDich® Taler oder Bauernsalat mit Hirse geben.

Bauernsalat mit HirseUnd zum Abendessen schlagen wir Feldsalat mit Granatapfel & Kartoffel-Dressing, Rosenkohl-Süßkartoffel-Curry oder Kürbis-Maronen-Cremesuppe vor.

Kürbis-Maronensuppe mit TischleinDeckDichEinige unserer Rezepte pflegen wir in unsere Rezepte-Sammlung unter Fasten-Rezepte ein. Immer mal hinein schauen, es lohnt sich.

Außerden haben wir noch ein paar praktische Tipps dazu gepackt. Hier eine Auswahl:

Wie du dein Gemüse schonend mit Dampf garen kannst.

Teure und spezielle Dampfgarer sind gar nicht nötig. In jedem Haushaltwarenladen gibt es kostengünstige Dampfgar-/Dünst-Einsätze für deine Töpfe. Faltbare Einsätze aus Edelstahl (ab 10 Euro) haben sich in unserer Küche bewährt. Es gibt auch Dampfkörbe aus Bambus. Hier sollte man allerdings besonders auf die Qualität und die Herkunft achten.

Wenn du nicht alles auf isst.

Viele unserer Rezepte sind mengenmäßig für mehr als eine Portion ausgelegt. Es bleibt also meistens etwas übrig. Im Kühlschrank hält sich das gut 2-3 Tage und kann zu einem späteren Zeitpunkt nochmal in deinen Speiseplan eingebaut werden. Viele Gerichte lassen sich auch prima einfrieren, dann habt ihr gleich was für die dritte und vierte Woche der Basen-Kur. (Ihr müsst euch nicht streng an unsere täglichen Rezeptempfehlungen halten.)

Dir fehlt der Kaffee am Morgen?

Basen-Expertin, Simone Schicht, die sich mit basischer Schönheitspflege beschäftigt, empfahl uns während der Vorbereitungen der Kur „Chi-Cafe bio“ von Govinda. Er enthält neben löslichem, gefriergetrockneten Kaffee, lösliche Ballaststoffe aus der Akazienfaser und aus Guarana, Ganoderma (Reishi-Pilz) und Ginseng. Wir schon ganz gespannt wie der wohl schmeckt.

Zum Thema Kaffee findet ihr auch noch ein paar Tipps in den Kommentaren.

2 Antworten auf P. Jentschura BasenKur – Rezepte + Tipps Woche 2

  1. Birgit sagt:

    Auf meine Frage: “Wie geht es euch?” erhielt ich folgenden kleinen Hilferuf von Tanja: “Mir ist ziemlich fröstelig und der Kaffee fehlt mir. Kann ich auch ersatzweise grünen Tee trinken?”

    • Birgit sagt:

      Hier mal meine Antwort, aber bitte nicht weiter sagen ;) :
      Liebe Tanja, du darfst auch eine Tasse Kaffee trinken, vielleicht nicht gleich eine Kanne.
      Ich trinke tagsüber auch gern mal einen grünen Tee. Der sollte hochwertig (bio) sein (Marken: z.B. Lebensbaum, Herbaria, Ökotopia, GEPA).
      Da er nur kurz ziehen muss, hat er auch wenig Gerbstoffe.
      Was auch gut hilft gegen “fröstelig” ist ein hochwertiger Zitronen-Ingwertee z.B. von Sonnentor, pukka, Yogi Tea.
      Ich warte schon gespannt auch den Chi-Cafe als Alternative.
      Heute habe ich Fit ‘n’ Free Nudeln aus Roten Linsen, Kichererbsen und Buchweizen bekommen. Mal sehen wie die schmecken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>