Von Birgit, 17. Juni 2015

Schon mal was von QMILK® gehört?

Aufgeschrieben von Dorit:

Vor einem halben Jahr habe ich Birgit kennengelernt und fand ihre Ideen sowie die Art und Weise ihrer Beschäftigung mit ‚grüner Lebensart‘ erfrischend und inspirativ. Besonders schätze ich ihre unmissionarische Einstellung, die es mir sofort leicht machte, unvoreingenommen und ehrlich Erfahrungen und Meinungen mit ihr auszutauschen.

Ziemlich aufgeregt war ich dann aber schon, als sie mir zu verstehen gab, dass sie mich nicht nur als Gesprächspartnerin mag, sondern ihr mein Urteilsvermögen und meine Sicht auf spezielle und allgemeine Dinge wichtig ist. Drüber reden, ja klar, das macht man ziemlich oft, sich dann aber intensiv mit einem Produkt oder einer Idee auseinandersetzen und die Gedanken dazu aufschreiben, ist dann doch ein anderes Paar Schuhe.
——————————————————————————————————————-

Gut, dann also – los geht’s, hier beginnt mein erster „Probelauf“ für Euch, liebe Leser und Leserinnen bei Livona – der Blog für grünen Lebensstil.

Neulich fragte mich Birgit: „Hast du schon mal was von QMILK® gehört?“

„Na sicher, wer kennt sie nicht – Kuhmilch – weiße Nährflüssigkeit tierischen Ursprungs?“ antwortete ich leicht amüsiert. Darauf Birgit: „Nein, nicht die Kuhmilch sondern QMILK®!“ Interessiert hörte ich mir die ersten Informationen darüber an. Dann erhielt ich von ihr die Probierpackung mit der Bitte um meine Meinung und fand folgendes heraus:

QMilk®

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein junges Unternehmen, das 2011 als Qmilch Deutschland GmbH anfing, ein Biopolymer, bestehend aus dem Milcheiweiß Kasein, für die Herstellung von textilen Fasern zu entwickeln.

QMILK Skin-Oil mit Geschenk-VerpackungDas Kasein wird aus Rohmilch hergestellt, die nicht mehr verkehrsfähig ist, d. h. es wird nicht die herkömmliche Trinkmilch verwendet, sondern deren Restbestandteile nach der Verarbeitung in den Molkereien.

Die Gründerin und Erfinderin ist eine ambitionierte Dipl. Mikrobiologin. Sie heißt Anke Domaske und war für ihren an Krebs erkrankten Stiefvater auf der Suche nach chemisch unbehandelter Kleidung.

Bereits vor rund 80 Jahren wurde mit Milch zur Gewinnung von Fasern experimentiert. Davon inspiriert fand die junge Wissenschaftlerin Milchproteine, die sich weiterverarbeiten ließen. Die schnelle Umsetzung der neuen Forschungsergebnisse gelang und schon mit den ersten hergestellten Stoffen für Industrie und Bekleidung schaffte das Unternehmen seinen Durchbruch. Höhepunkt dieser beachtlichen Erfolgsgeschichte ist sicher der im April 2015 verliehene „Greentec Award“ im Bereich Produktion.

Eher als „Zufallsprodukt“ entstand neben der Textilfaserherstellung die Naturkosmetiklinie. Man bemerkte bei den Verwendern der Textilien die positive Wirkung speziell auf der Haut. Nun verband man das bereits seit Jahrtausenden bekannte Wissen um die Anwendung von Milch als Schönheitselixier mit den neuesten Erkenntnissen aus der eigenen Forschung. Daraus entstand die

QMilk® Ayurvedische Luxus-Naturkosmetik

Aus der hochwertigen Kosmetikreihe steht mir nun QMILK® Skin Oil (23 ml) zur Verfügung.
Für eine bessere Einschätzung entschied ich mich für eine Unterteilung in:

1. Äußeres – Verpackung /Werbung
2. Inhalt – Mit allen Sinnen
3. Zahlen & Daten

1. Äußeres – Verpackung / Werbung

Zunächst hatte ich bei dem Begriff ‚Milk‘ mehr die weißen Flüssigkeit im Kopf und war dann überrascht, es mit einem Produkt aus verschiedenen Pflanzenölen zu tun zu haben. Später zeigte sich, dass die Bezeichnung ihre Berechtigung hat, da ein wesentlicher Bestandteil von QMILK® Skin Oil eine spezielle Butter (Ghee) ist.

Das Gesichtspflegeprodukt ist in einem durchsichtigen Flakon abgefüllt, dessen obere Hälfte aus Kunststoff und die untere Hälfte aus dickem Glas bestehen. Die Dosierung erfolgt mit einer im Schraubverschluss integrierten, praktischen Pipette. Die zusätzliche Verpackung in einem schlichten, schwarzen Karton mit silberfarbenem Firmenlogo schützt vor äußeren Einwirkungen, ist für die Größe des Flakons allerdings leicht überdimensioniert. Unbedingt hervorheben will ich das Versprechen der Firm QMILK®, bis zum Jahr 2016 alle Verpackungen für ihre Kosmetikprodukte auf QMILK®-Biopolymer-Verpackungen umzustellen. Eine so umfangreiche Wertschöpfung der Restbestandteile von Milch beeindruckt mich sehr.

QMILK Skin-Oil mit Pipette unverpackt

Auf dem durchsichtigen Etikett der Miniaturflasche stehen der Name QMILK® Natural Skincare (warum eigentlich nicht Skin Oil, unter diesem Namen wird es im Online-Shop angeboten?) und die Werbebotschaften ‚Beauty In Balance‘ sowie ‚Pure and Simple‘. Die Inhaltsstoffe sind nur dem beigelegten Hochglanz-Faltblatt zu entnehmen. Für ein NATUR-Produkt finde ich diese Papierwahl nicht so glücklich. Die Mengenangabe von 23ml habe ich weder auf dem Flakon noch auf dem Flyer gefunden, zu erfahren war diese dann im Produkt-Online-Shop.

Außerdem hätte ich mir eine Angabe gewünscht, in welchem Mengenverhältnis die 8 verwendeten Öle zusammengestellt sind. Die mehrfachen Wiederholungen der Inhaltsstoffe, in einer zu kleinen Schriftart, überzeugen mich nicht so richtig. Mit dem Begriff „Luxus“ verbinde ich im Allgemeinen eine negative Assoziation, die Bedeutung geht von elitär bis hin zu verschwenderisch und dekadent. Der erlesene, kostbare und hochwertige Charakter der Naturkosmetik von QMILK®, der sich auch im Preis widerspiegelt, wird mit der Bezeichnung von „Luxus“ den Produkten für mich nicht gerecht.

Denn bei der Pflegeserie QMILK® von Naturkosmetik zu sprechen, hat durchaus seine Berechtigung, da alle Inhaltsstoffe reinen Ursprungs und frei von: Silikonen, Emulgatoren und Konservierungsstoffen, PEG & Xanthan Gum, Produkten aus Mineralölen, Wasser, Glyzerin, Ethanol und Parabenen sind.

Tierversuche fanden nach Aussage des Unternehmens nicht statt, die Produkte wurden im „Selbstversuch“ von Familienmitgliedern der Erfinderin Frau Domaschke, Freunden und Mitarbeitern erfolgreich ausprobiert. Diese „Randnotiz“ finde ich äußerst sympathisch und glaubwürdig.

2. Inhalt – Mit allen Sinnen

Die gelbe, klare Ölmischung verströmt einen leichten, natürlichen Pflanzenöl-Duft. Einzelne Bestandteile sind nicht genau definierbar, der Geruch verfliegt rasch.

Mit der Pipette ist die Flüssigkeit gut entnehmbar, in der Online-Shop-Beschreibung ist von wenigen Tropfen die Rede. Diese geringe Menge ist wirklich ausreichend, um Gesicht, Dekolleté und meine „speziellen Pflegestellen“ einzureiben. Da der Verbrauch in sehr kleinen Einheiten geschieht, hat man von den 23 ml tatsächlich eine Weile etwas. Die Haltbarkeit wird mit 3 Monaten angegeben, mal abwarten.

Als Neurodermitis-Patientin bin ich schubweise von sehr trockenen, rissigen und entzündlichen Hautpartien betroffen. Ich bin deshalb besonders gespannt, wie sich das Öl da verhält.

Schon beim Einmassieren verspüre ich eine entspannende und angenehme Wirkung, meine Haut fühlt sich weich und glatt an. Nach wenigen Minuten ist das Pflegeöl gut eingezogen und hinterlässt ein sehr schönes Hautgefühl, eine rosige Farbe und vor allem KEINEN unangenehmen Ölfilm. Selbst die Handinnenflächen sind weder rutschig oder klebrig, wirklich ein Genuss.

Als besondere „Testfläche“ diente mir meine, immer sehr gereizte Nagelhaut; schon nach 1-2maliger Anwendung sind die Risse deutlich vermindert. Ich bin von dem schnellen und guten Ergebnis begeistert, die Anwendung ist einfach und ohne großen Zeitaufwand. An dieser Stelle schon ein erstes großes Dankeschön an die Produktentwickler!

3. Zahlen & Daten

Hier greife ich auf unterschiedlichen Angaben aus Flyer und Homepage zurück:

INCI: Ghee, Hippophae Rhamnoides (Seabuckthorn) Seed Oil, Rosa Canina, Argania Spinosa Kernel Oil, Carthamus Tinctorius (Safflower) Oil, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Plum kernel oil, Cocos Nucifera, Rosa Damascena (Natural essential Oil)
Inhaltsstoffe: Ghee, Sanddornkernöl, Arganöl, Aloe Veraöl, Wildrosenöl, Pflaumenkernöl, Distelöl, Kokosöl

Inhalt: 23 ml
Preis: 60,00 € / 261,00 € für 100 ml (versandkostenfrei, inkl. 19% Mehrwertsteuer)
Verpackung: Kunststoff/Glas
Herkunft: Deutschland
Zertifizierung: keine Tierversuche

QMILK® Skin Oil wurde uns freundlicherweise direkt vom Hersteller für unseren Test zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.