Von Adina, 19. April 2012

Freie Tomaten für Alle – Das Fundstück der Woche

Logo Initiative Stadt-TomatenÜber einen Tipp aus der Schweiz stoßen wir auf unser Fundstück der Woche: Die „Stadt-Tomaten“ ist eine Idee von „ProSpecieRara“, der schweizerischen Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Die Non-Profit-Organisation ruft zur Begrünung von Städten mit selbstgezüchteten Tomaten auf. Dafür kann man sich im Internet Setzling-Gutscheine herunterladen und sich sein eigenes Pflänzchen kostenlos in teilnehmenden Märkten besorgen. Pflanz- und Pflegetipps natürlich an bei.

Schutz alter Pflanzensorten

Ziel ist die Bewahrung seltener Sorten und die Stärkung der grünen Lungen der Stadt.Unter dem Leitsatz „freies Saatgut für alle“, kämpft die ProSpecieRara für den Zugang zu Saatgut und Zuchttieren für jedermann. Die von der Organisation betreuten 26 Nutztierrassen, 1000 Garten- und Ackerpflanzen, 450 Beeren- und 1800 Obstsorten stehen unter der Obhut von 2600 Privatpersonen und Institutionen in der ganzen Schweiz und internationalen „Gönnern“. Mit Saatgut- und Setzlingsmärkten und einer Sortenzentrale mit Samenbibliothek versucht ProSpecieRara einen möglichst freien Zugang für alle Menschen zum Sortenbestand zu schaffen und so die Vielfalt durch einfache Nutzung zu erhalten. Informationen zum Schaunetzwerk, das heißt über alle Teilnehmer, gibt es ebenfalls im Netz unter www.prospecierara.ch. Also, liebe Schweizer: Macht die Stadt mit roten, violetten und grüngestreiften Tomaten bunt! Die schönsten Pflanzen und Früchte werden im Sommer prämiert. Spenden und sich über seltene Sorten informieren, kann man natürlich auch von Deutschland aus. Wir finden, eine schöne Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.