Der Blog für grünen Lebensstil

Von Birgit, 9. Mai 2012

Mit Nüssen Wäsche waschen – geht das?

RSS Facebook Twitter Google Plus

Jahrelang habe ich meine Wäsche mit Persil gewaschen, bis ich es eines Tages nicht mehr riechen konnte. Welche Alternativen gibt es da schon? Verschiedene Unternehmen wie Ecover, Sonett oder Sodasan stellen ökologische Waschmittel her und dann gibt es da noch diese Waschnüsse. Die haben mein Interesse geweckt, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass die Wäsche mit diesen unscheinbaren, braunen, runden Schalen wirklich sauber wird. Auch bei Waschnüssen gibt es natürlich Unterschiede, ich habe RITHA® Waschnüsse in Bio-Qualität gekauft.

Waschnüsse Herkunft und fairer Handel

Ritha-WaschnüsseNatürlich steht die Frage im Raum, ist es sinnvoll Waschmittel aus Indien zu importieren? Sichert man damit sozial verträgliche Arbeitsplätze? Können die Menschen in der Region selbst nicht mehr mit Waschnüssen waschen, da alle nach Europa exportiert werden? Deshalb habe ich mich zuerst auf der Internetseite www.ritha-waschnuss.de informiert. Die Waschnüsse stammen aus dem Bundesstaat Uttaranchal im Norden Indiens, wo sie wild wachsen
in einer abgelegenen Bergregion auf 1.500 bis 1.700 wachsen, und von Kleinbauern in einem sozialen Projekt auch angepflanzt werden. Ulrich Helberg hat dieses Projekt ins Leben gerufen, an dem 40 ländliche Familien aus zwei Bergdörfern im Himalaja beteiligt sind. Der Anbau und die Ernte, der ursprünglich aus Wildsammlung stammenden Waschnüsse, sichert den Familien ein wichtiges, zweites Einkommen, auch weil sie zu fairen Preisen abgekauft werden. Auch die weitere Verarbeitung und Qualitätskontrolle findet vor Ort in Indien statt.

Die entkernten Früchte des Seifenbaums Sapindus mukorossi werden zu RITHA-Waschnüssen. Ritha ist das indische Wort für Waschnüsse. Sie stammen aus kontrolliert ökologischer Wildsammlung und sind durch die Deutsche Kontrollstelle DE-012 unter der Öko-Kontrollnummer DE-HE-012-0369-BC Bio-zertifiiert. In Indien nutzen die Frauen Waschnüsse seit Jahrhunderten zum Wäsche waschen und zur Haarpflege.

Waschen mit Ritha-Waschnüssen

Waschnüsse BeutelEin Baumwollsäckchen mit 1kg Ritha-Waschnüssen reicht je nach Verschmutzung und Waschtemperatur für 100 – 160 Waschmaschinenfüllungen. Sie können für alle Waschtemperaturen genutzt werden und sowohl Fein-, Bunt,- und auch Wollwäsche damit waschen. Für eine Waschmaschinenfüllung brauche ich 4 Waschnüsse, die ich in das beiliegende kleine Baumwollsäckchen gebe und direkt zur Wäsche lege. Bei starker Verschmutzung bearbeite ich die Wäsche, wie auch zuvor, mit Gall- oder Kernseife. Sie werden es nicht glauben, die Wäsche wird wunderbar sauber, ohne lästige Gerüche. Wenn Sie duftende Wäsche haben möchten, geben Sie vor der Wäsche ein paar Tropfen ätherisches Öl mit ihrem Lieblingsduft in die Kammer für den Weichspüler, dann klappt es auch mit dem Duft. Einen Nachteil gibt es allerdings: die Waschnüsse enthalten natürlich kein Bleichmittel. Weiße und helle Wäsche kann nach häufigem Waschen etwas grau aussehen. Dafür benutze ich das ökologische Bleichmittel auf Sauerstoffbasis von Sonett. Die weiße Wäsche kommt zuerst ein paar Stunden in das Bleichmittelbad, wird gut ausgespült und dann in die Waschmaschine. Bei Temperaturen ab 40°C kann das Sonett-Bleichmittel auch direkt mit in eine Kammer der Waschmaschine gefüllt werden.

Wäscht man bei 30°C, kann man die Waschnüsse sogar zweimal benutzen.

Waschnüsse: Kosten und Bezugsquellen

Die Ritha-Waschnüsse kaufe ich in der Verbrauchergemeinschaft in Dresden. Sie erhalten sie im gut sortierten Naturkostfachgeschäft, Bio-Supermarkt und verschiedenen Online-Shops. Der Preis für 1kg Ritha-Waschnüsse im Ritha-Waschnuss-Online-Shop beträgt 12,90 Euro. Die Waschmittelkosten liegen danach zwischen 0,08 – 0,13 Euro für eine Waschmaschinenfüllung. Dazu kommt gelegentlich etwas ökologisches Bleichmittel und ätherische Öle, wer mag. Außerdem unterstütze ich noch ein kleinbäuerliches Projekt in Indien und tue mir, und meiner Familie etwas Gutes. Die Waschnüsse sind umweltfreundlich, da sie 100% biologisch abbaubar sind. Die benutzten Waschnüsse können auf den Kompost oder in der Bio-Tonne entsorgt werden.

Wir Waschen seit einigen Jahren mit Waschnüssen und sind sehr zufrieden mit dem Waschergebnis, auch bei Buntwäsche.

3 Antworten auf Mit Nüssen Wäsche waschen – geht das?

  1. Pingback: Land der Erfinder – Das Schweizer Magazin für Innovationen » Blog Archive » Erfindung für das Waschen von Wäsche -

  2. waltraud schenk sagt:

    Hallo,
    da ich die üblichen grossen Waschnüsse leider auch nicht vertrage, suche ich wirklich die kleinen, wildgewachsenen. Aber wo bekomme ich sie??
    Wäre toll, wenn Sie mir weiterhelfen könnten – danke!

    Freundliche Grüsse, W.Schenk.

    • Birgit sagt:

      Liebe Waltraud, zuerst würe ich es in einem Weltladen versuchen und gezielt Fair Trade und Bio Waschnüssen fragen, im gute sortierten Bio-Laden sollte es auch solche Waschnüsse geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *