Von Adina, 30. April 2012

Radieschen-Kartoffelsalat

Zutaten:

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Bund Radieschen
  • 1/2 Salatgurke
  • 3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL süßer Senf
  • 1 EL Wasabi-Sahne-Merrettich oder 2 TL Sahne-Meerrettich
  • 1 El Essig
  • 2 El gehackte Kräuter (Dill, Petersilie, Thymian, Rosmarin)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Zucker

 Zubereitung:

Die Kartoffel schälen und nicht zu weich kochen. Inzwischen die Gurken in dünne Scheiben schneiden, auf einem Teller nebeneinander auslegen und kräftig salzen. 30 Minuten stehen lassen, danach gut abspülen.

Aus Öl, Senf, Essig, Zitronensaft, Merrettich, Salz, Pfeffer und Zucker ein Dressing herstellen. Die Kartoffeln, wenn sie die richtige Konsistenz haben, abgießen, ausdampfen und etwas auskühlen lassen. Die in dünne Scheiben geschittenen Radieschen mit den Gurken, den grob zerteilten Kartoffeln und dem Dressing gut vermengen und vor dem Servieren, möglichst kühl, etwas durchziehen lassen.

Diese leichte und sehr frisch schmeckende Variante eines Kartoffelsalates, der eher an einen Gemüsesalat erinnert, ist eine ideale Beilage zu deftigen Grillgerichten. Vegetarier werden ihn als Hauptspeise, oder vollmundige Beigabe zu gegrilltem Gemüse lieben. Ohne die Zugabe von Sahne-Merrettich, was durchaus möglich ist, wird der Salat zum leckeren veganen Gericht.

Auch wenn er im fertigen Zustand sehr deftig aussieht, ist der Radieschen-Kartoffelsalat doch sehr kalorienarm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.