Von Birgit, 1. August 2012

Rote Beete Salat – einfach

Zutaten:

  • Rote Beete
  • Apfelessig, Ölmühle Solling
  • Weißweinessig, Byoodo
  • Olivenöl mit Zitrone, Ölmühle Solling
  • Walnussöl, Bio-Planete
  • Pfeffer Trio Noir Herbaria
  • Fleur de Sal, Herbaria
  • Nach Geschmack: Walnüsse, Brennnesselsamen, Kardamom, Rettich

Rote Beete Salat Zubereitung roh und gekocht

Rote Beete frisch geerntetIn diesem Frühjahr habe ich das erste Mal Rote Beete in meinem Garten ausgesät. Jetzt sind die ersten reif und ich habe sie zu Salat verarbeitet.

Zwei Varianten habe ich ausprobiert, einmal mit rohen und einmal mit gekochten Roten Beeten.

Zuerst die rohen Rote Beete schälen, grob raspeln und in eine Schüssel geben. Dann ein Dressing aus Apfelessig, Weißweinessig, Olivenöl mit Zitrone und etwas Walnussöl herstellen und mit Trio Noir Pfeffer und Fleur de Sal würzen. Das Dressing über die Rote Beete geben und nach Belieben mit Walnüssen, Brennnesselsamen, Kardamom oder geraspelten Rettich weiter verfeinern.

Unbedingt empfehlenswert ist das Tragen von Einmalhandschuhen und einer „Schürze“, da Rote Beete sehr stark färben und beim Raspeln rote Spritzer kaum zu vermeiden sind.

Etwas einfacher funktioniert der Salat mit gekochten Roten Beeten. Sie werden mit der Schale, wie Kartoffeln, gekocht, was bei großen Früchten bis zu 45 Minuten dauern kann. Die Rote Beete aus dem Wasser nehmen und schälen, das geht jetzt viel einfacher und spritzt nicht. Dann halbieren, in schmale Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Gewürzt habe ich Sie genauso wie die rohe Variante. Wer etwas mehr Saft im Salat möchte, kann noch etwas von dem roten Kochwasser dazu geben.

Auch hier empfehle ich, beim Schneiden der rote Beete Handschuhe zu tragen.

Rote Beete die ZutatenRote Beete geschnittenRote Beete Salat gewürzt

Unser Buchtipp: Salate: einfach, frisch, vielseitig – 100 köstliche Rezepte (Sigrid Gasser)

3 Antworten auf Rote Beete Salat – einfach

  1. Susanne sagt:

    Das Rezept hört sich gut an. Toll ist es natürlich auch, wenn die Rote Beete aus dem eigenen Garten kommt, dann schmeckt es bestimmt gleich noch besser!

  2. Heike sagt:

    Hallo,
    viele entscheiden sich aus ökologischen, ethischen oder gesundheitlichen Gründen dafür, sich vegan zu ernähren. Das heisst nicht, dass diese Leute den Geschmack und die Konsistenz der Gerichte, auf die sie seit Kindertagen konditioniert wurden, nicht vermissen. Diese Lücke soll von solchen Produkten geschlossen werden und erleichtert Vielen die Umstellung.
    Liebe Grüße Heike

    • Birgit sagt:

      Hallo Heike, sind Sie Veganerin? Wenn ja, seit wann ernähren Sie sich vegan und welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
      Grüße aus Dresden sendet Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.