Von Birgit, 6. November 2014

Die Ölziehkur – Was ist das? – Wie geht das?

Fresh - Die Ölziehkur von Bio Planète

Überarbeitet im April 2020
Vorbemerkungen

Kürzlich wurde ich von Bio Planète gebeten, diesen Bericht aus 2014 zu überarbeiten und alle „Wirkaussagen“ zu dieser Ölziehkur zu entfernen. Das mache ich natürlich gern, damit niemand Probleme bekommt. (Bio Planète wurde dazu aufgefordert.) Natürlich finde ich es richtig, auf Heil- bzw. Wirkaussagen zu verzichten, um keine Hoffnungen zu wecken, die bei dem ein oder anderen möglicherweise so nicht eintreten. Und natürlich sind belastbare, unabhängige, wissenschaftliche Studien die beste Möglichkeit, um die Wirkungsweise bestimmter Produkte auf unseren menschlichen Körper nachzuweisen.

Auf der andern Seite finde ich es sehr schade, wenn Hersteller nicht auf die mögliche Wirkung von Pflanzen und Kräutern hinweisen dürfen, die seit Jahrtausenden als „Heilpflanzen“ bekannt sind, sich bewährt haben und als hilfreiche Hausmittel auch heute noch zum Einsatz kommen. Leider wissen immer weniger Menschen über die Gesundheit fördernde oder unterstützende Wirkung von Pflanzen Bescheid, die direkt vor unserer Haustür (das meine ich natürlich im übertragenen Sinn) wachsen.

Ölziekur Fresh von Bio Planete, aktuelles DesignFoto: © Bio Planéte – aktuelles Design

Ich würde mir wünschen, dass Hersteller über die mögliche (positive) Wirkung von altbekannten und bewährten Kräutern und Pflanzen auf seriöse Weise informieren können. Wir wissen, dass jeder Mensch individuell auf Lebensmittel und Kosmetik reagiert und bestimmte Produkte bei einigen Menschen auch Allergien auslösen können. Wir sind allerdings auch selbstbestimmte Wesen, die Verantwortung für ihren Körper übernehmen sollten. Besonders schützenswert sind Kinder.

Beginn ursprünglicher Text – jetzt überarbeitet

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie das nächste Mal am Naturkosmetik-Regal in ihrem Bio-Markt vorbei kommen und Sie sehen dort Öl von Bio Planète stehen. Das ist kein Versehen, sondern es, besser gesagt sie, gehört genau da hin, die neue „Fresh“ Ölziehkur von Bio Planète.
Von Ölziehen hatte ich zwar schon mal etwas gehört, hatte aber keine Ahnung wie das geht und vor allem wofür eine Ölziehkur gut sein könnte.

Was ist eine Ölziehkur?

Die Ölziehkur schützt und pflegt ihre natürliche Mundflora

Kurz gesagt, Öl zum Ziehen, zum durch die Zähne ziehen, kauen und schlürfen. Eine Ölziehkur ist eine „Mundspülung“ mit einem Pflanzenöl. Das Ölziehen ist ein seit Jahrhunderten bekanntes Verfahren zur „Reinigung“ (Das ist keine Wirkaussage, sondern dient der Beschreibung.) des Mundbereichs. Es findet unter anderem Anwendung in der Ayurveda und ist in der russischen Volksmedizin (Dr. F. Karach wird hier erwähnt) verankert. Beschrieben wird, dass „durch das Ölziehen die natürliche Mundflora wieder ins Gleichgewicht gebracht werden kann.“ (Dieser Satz dient der Beschreibung des Verfahrens und ist keine Wirkaussage.)

Die Bio Planète Ölziehkur wird ohne Pfefferminze hergestellt und ist somit auch während homöopathischen Behandlungen anwendbar.

Wie führen Sie das Ölziehen richtig durch?

Die beste Zeit ist morgens gleich nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen. Einige Experten empfehlen vor dem Ölziehen eine Zungenreinigung.
Sie füllen das Öl auf einen Esslöffel und nehmen es in den Mund. Jetzt ziehen und schlürfen Sie das Öl durch ihre Zähne und kauen es in ihrem Mund hin und her. Nicht schlucken! Das Ganze sollten Sie optimaler Weise ca. 15 Minuten tun. Während des Ölziehens wird das Öl im Mund mit der Zeit dünnflüssiger und verfärbt sich zu einer milchigen Flüssigkeit. Wenn das Öl die milchige Farbe angenommen hat, können Sie das Ölziehen beenden, indem Sie das Öl ausspucken. Nicht hinunter schlucken, denn das Öl hat möglicherweise Stoffe aufgenommen, die Sie aus ihrem Körper heraus haben wollen.
Auch hier gibt es Expertenmeinungen, die besagen, dass man das benutzte Öl, um den Wasserkreislauf nicht zu belasten, nicht im Ausguss entsorgen soll, sondern in ein Tuch spucken und dieses in den Müll schaffen.

Anschließend spülen Sie den Mund mehrfach gut mit klarem Wasser aus und putzen sich danach bitte noch die Zähne. Jetzt ist das Ölziehen beendet und Sie dürfen endlich frühstücken.

Eine besonders detaillierte Beschreibung des Ölziehens finden Sie beim Zentrum der Gesundheit, suchen Sie nach „Ölziehen“. Wir übernehmen ausdrücklich keine Haftung für die Inhalte externer Seiten. „Lesen auf eigenen Gefahr.“ 😉

Die Ölziehkur – Praktische Tipps

Die Ölziehkur kann die Entgiftung des gesamten Organismus unterstützen.Als Verfechterin von praxistauglichen Methoden, hier ein paar Tipps: Wenn Sie das Ölziehen das erste Mal probieren, nehmen Sie den Mund nicht zu voll :). Fangen Sie mit einem Teelöffel Öl an! Um die Ölziehkur sinnvoll anzuwenden, sollten Sie das Öl wirklich möglichst so lange durch ihre Zähne ziehen, bis eine milchige Flüssigkeit entstanden ist. Bei mir war das, bei 1 TL Öl, nach ca. 10 Minuten der Fall.

Versuchen Sie sich dabei nicht zu sehr anzustrengen, wechseln sie „ziehen“ und „schlürfen“ mit „im Mund bewegen“ ab. Während des Ölziehens bereite ich z.B. in aller Ruhe das Frühstück vor, so vergeht die Zeit wie im Fluge. Wenn Sie sich an das Ölziehen gewöhnt haben, können Sie die Menge bis zu 1 EL erhöhen und die Zeit verlängern. Maximal 20 Minuten sollten aber ausreichen. Haben Sie das Gefühl, dass ihnen das Ölziehen richtig gut tut, können Sie es auch mehrmals täglich durchführen, aber bitte immer auf nüchternen Magen.

Wie der Name „Kur“ schon andeutet, legen Sie nach dem Verbrauch der ersten Flasche eine Pause ein, um zu sehen, wie sich das Ölziehen auf ihr Wohlbefinden auswirkt. Bei Bedarf wiederholen Sie die Kur einfach. Ich werde die 250 ml Flasche von der Bio Planète Fresh Ölziehkur regelmäßig anwenden bis sie aufgebraucht ist und Ihnen gern von meinen Ergebnissen berichten.

Ölziehkur Fresh von Bio Planète

Die Fresh Ölziehkur ist eine Pflanzenölmischung aus Sonnenblumenöl, Sesamöl und Kokosöl natürlich in Bio-Qualität. Das sind die, für das Ölziehen, traditionell empfohlenen Öle. Bei Bio Planète werden diese durch ausgewählte ätherische Essenzen von Thymian, Myrrhe, Niaouli, Nelke  und Wacholder ergänzt, die in der Naturheilkunde für ihre Wirkungsweisen bekannt sind.

Dermatest hat die Fresh Ölziehkur in einer vierwöchigen Studie aus dermatologischer und zahnmedizinischer Sicht geprüft und mit dem Prädikat »sehr gut« beurteilt. (Quelle: Bio Planète)

Die Ölmischung schmeckt würzig frisch und ist damit recht angenehm im Mund. An das ölige Mundgefühl musste ich mich zuerst etwas gewöhnen. Die auf der Packung angegebene Anwendungsdauer von 3-5 Minuten, kann etwas zu kurz sein. Geeignet ist die Ölziehkur auch für Schwangere und Stillende weil sie ohne Pfefferminze hergestellt wird.

Die Pflanzenölmischung sollte bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden, da das Kokosöl bei einer Temperatur von unter 25° C eine feste Konsistenz annimmt, wodurch die Ölziehkur flockig werden kann. Deshalb auch vor Gebrauch schütteln.

Inhaltsstoffe: Cocos nucifera (coconut) oil (Kokosöl)*, Helianthus annuus seed oil (Sonnenblumenöl)*, Sesamum Indicum Seed Oil (Sesamöl)*, Thymus vulgaris flower/ leaf oil (Thymianöl rot)*, Commiphora Myrrha resin extrakt (Myrrhenextrakt)*, Melaleuca viridiflora leaf oil (Niaouliöl)*, Eugenia caryophyllus flower oil (Nelkenöl)*, Juniperus communis oil (Wacholderbeerenöl)*, Eugenol, Limonene, Linalool, * Aus kontrolliert biologischem Anbau
Zertifizierung:
Nature
Herkunft: Deutschland
Inhalt: 250 ml in dunkler Glasflasche mit Papphülse als Umverpackung
Preis: 17,99 Euro
Erhältlich: Im Naturkost-Fachgeschäft, im Bio-Supermarkt, im Naturkosmetik-Fachgeschäft und im Internet
Hersteller: Bio Planète Vertriebsbüro Deutschland
Ölmühle Moog GmbH
Klappendorf 2, D-01623 Lommatzsch

Telefon: +49 (0) 35241 820 80
E-Mail: kontakt@bioplanete.com
Internet: www.bioplanete.com

Ergänzung am 13.11.2014

Auf meine Frage, warum ausgerechnet eine Ölziehkur das erste Naturkosmetik-Produkt bei Bio Planéte ist, erfuhr ich, dass die Inhaberin, Frau Faller-Moog, bereits seit Jahren mit Sonnenblumenöl zieht. Sie hatte schon immer vor, eine eigene Ölziehkur auf den Markt zu bringen. Diese sollte auch ein besonderes Frischegefühl im Mund hinterlassen, was Sonnenblumenöl allein nicht leisten kann. So entstand Fresh.

Ergänzung am 11.01.2017

Seit Mitte 2016 hat die Ölziehkur von Bio Planéte eine neue Flaschenform. Hier mal ein Foto.

Ölziehkur Bio Planete neue FlaschenformFoto: © Bio Planéte

– Kennen Sie das Ölziehen?
– Welche Erfahrungen haben Sie mit einer Ölziehkur gemacht?
– Welches Öl haben Sie verwendet?

Wir freuen uns über ihre Kommentare.

15 Antworten auf Die Ölziehkur – Was ist das? – Wie geht das?

  1. Adina sagt:

    Wie lang sollte die Pause zwischen den „Kuren“ denn sein und wie oft sollte man die Kur machen? Gibt es da eine Empfehlung?

    • Birgit sagt:

      Du musst gar keine Pause beim Ölziehen einlegen. Auch hier solltest Du auf deinen Körper hören. Wenn der mal keine Lust auf Öl schlürfen hat, ist eine Pause angesagt. Viele haben das Ölziehen in ihren Tagesablauf integriert und machen das schon über Jahre. Willst Du mit der Ölziehkur in erster Linie entgiften, solltest Du das länger „durchhalten“, wenigstens 6 Monate, achte darauf, was dein Körper dazu sagt.

    • Birgit sagt:

      Bio Planéte hat Deine Frage wie folgt beantwortet:
      Die Kur kann in einem kurzen Zeitraum von ein bis zwei Wochen angewandt werden vor allem bei Entzündungen im Mundraum. Sie ist aber zur langfristigen Anwendung geeignet. Die Verträglichkeit und die positive Wirkung des Produktes haben wir bereits in einem unabhängigen Institut testen lassen.

      PS. Das Zertifikat dazu liegt uns vor. Vielen Dank an Bio Planéte.

  2. Bärbel Reindel sagt:

    Möchte erst mit dem Ölziehen anfangen. Trage aber oben und unten je eine Brücke und habe Kronen im Mund. Wie verhält es sich damit??? Möchte meine Kronen natürlich nicht gefährden, waren teuer genug.
    Danke für die Antwort.

    • Birgit sagt:

      Hallo Bärbel,
      wenn ich davon ausgehen darf, dass die Kronen und Brücken fest sitzen, düfte Öl-Ziehen kein Problem sein. Einfach mal mit 1-2 Minuten und einem geeigneten, hochwertigen Öl, siehe Bericht, anfangen und schauen was passiert. Du musst dich sowieso erst daran gewöhnen. Ich wünsche ein gutes Gelingen!

    • Sarah Brühl sagt:

      Hallo Bärbel,
      gerade dann ist ein Ölziehkur angebracht, auch evtl. nur mit Kokosöl oder ergänzt durch Xylit, da so auch unter den Kronen und inn Zwischenräumen gereinigt wird, wo du mit der Zahnbürste einfach nicht hin kommst!
      Liebe Grüße
      😉 Sarah Varyna

  3. barbara von meissner sagt:

    Hallo,

    ich habe mit großem Interesse über das 29 Tage Base Fasten gelesen und würde mich freuen , wenn
    ich telnehmen kann.

    Mit freundlichem Gruß
    Barbara von Meißner

  4. Marion Kottke sagt:

    auch ich verfolge mit grossem Interesse den Berichten
    über die Basen Kur. Habe gelesen ,wenn man Amalganplomben hat
    sollte man diese Kur nicht durchführen.Kann mir beim besten Willen nicht
    vorstellen ,dass bei so vielen Personen die das durchführen keiner eine Zahnplombe
    aus Amalgan hat .Ich habe 3Plompen und könnte dann deshalb an der Kur nicht teilnehmen
    würde mich über eine Antwort freuen
    mfg.M.Kottke

    • Birgit sagt:

      Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass der 7×7 Kräutertee eventuell Quecksilber aus dem Amalgan löst. Leider bin ich aber auch kein Chemiker oder Zahnarzt. Bitte frage mal deinen Zahnarzt. Ich erkundige mich mal bei P. Jentschura.

  5. Birgit sagt:

    Bei P. Jentschura gibt es keine Erkenntnisse, dass es durch das Trinken des 7×7 Kräutertees zum Lösen von Schwermetallen aus Amalganfüllungen gekommen wäre. Hauptsächlich werden Schlacken im Körper gelöst.

    • Sarah Brühl sagt:

      Haben die denn diesbezügliche Tests durchgeführt? Oder haben sie die Antwort auf Verdacht gegeben?
      Amalgamfüllungungen kann Mann/Frau mittlerweile mit einer Absaugtechnik entfernen lassen, die kaumm spuren im Organismus hinterlässt. Würde ich auf jeden Fall auch empfehlen, allerdings mit RheuRella-Algen und Selen als Ausschwemmungskur danach.

      • Birgit sagt:

        Danke für deinen Kommentar. Ob bei P. Jentschura Tests dazu durchgeführt wurden, ist mir leider nicht bekannt. Hast Du weitere Infos für Leser/innen, die sich für eine Absaugtechnik bei Amalgamfüllungungen interessieren?

  6. Alexander paleo24.de sagt:

    Zahnseide, Interdental, Ölziehen, Miswak. Aber sicher keine Plastikbürste nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.