Von itti, 18. September 2012

Erster Bio-Wein von Stagard ohne Kupfereinsatz im Weinberg

Zu Gast beim Lesehof Stagard in Stein an der Donau

Stein-Krems vom Schiff aus gesehenWirklich schön sind die zwei Donau-Brücken in Stein und Krems nicht, da kann unsere Dresdner Waldschlösschenbrücke mithalten, denke ich, als sich unser Schiff der Anlagestelle in Stein nähert. Uns empfängt das neue, große Informationszentrum von Krems und Stein, wo ich mich erkundige, wie wir am einfachsten zum Lesehof Stagard in Stein finden. Finden kann man im Informationszentrum auch gleich eine große Auswahl von heimischen Winzern mit ihren edlen Tropfen, jede Menge Souvenirs und ein Café.

Stagard Bio-Wein-Sortiment in der Krems-InformationKennen und genießen gelernt habe ich die Bio-Weine von Stagard, als ich das Bio-Wein-Sortiment in meinem damaligen Online-Shop erweitern wollte. Auf unserer Radtour von Passau nach Wien wollte ich unbedingt die Gelegenheit wahrnehmen, und die Winzer hinter den stilvollen Bio-Weinen aus Krems persönlich kennen lernen. Nach einer kurzen Fahrt durch die schöne Altstadt von Stein, mit ihren kleinen Plätzen und Cafés, fahren wir auf das hellblaue, mit Blumen geschmückte Winzerhaus der Stagards zu.

Weingut Stagard in KremsAls wir unsere Räder anschließen, öffnet sich schon die Tür und Dominique und Urban Stagard, die junge Generation der Familie, begrüßen uns herzlich. Ich freue mich sehr, dass Sie sich viel Zeit nehmen, um uns ihre Weinberge in bester Lage und den altehrwürdigen Weinkeller zu zeigen, Interessantes über die Stadt Stein und Krems zu erzählen und natürlich ein paar Weine mit uns zu verkosten.

Auf unserer Fahrt in die Lage Pfaffenberg erzählt uns Urban, dass es in Krems 250 Winzer gibt, Stagard ist bisher der einzige Betrieb vor Ort, der nach ökologischen Richtlinien Weinbau betreibt. Die hervorragende Qualität der Stagard Weine, die sich in zahlreichen Auszeichnungen widerspiegelt, animiert die junge Winzergeneration in Krems und Umgebung zum Nachdenken über eine nachhaltige Bewirtschaftung ihrer Weinberge.

Stein vom Weinberg gesehenVom Pfaffenberg hat man einen wunderbaren Blick hinab ins Tal und in die weite Landschaft der Umgebung, bei klarer Sicht sogar bis Wien, meint Urban. Von hier stammen also der Grüne Veltliner und der Riesling Pfaffenberg. Für die unterschiedlichen Böden der einzelnen Weinlagen wie Löss, Schotterböden, sandige oder Urgestein Böden, werden jeweils die geeigneten Rebsorten zur Pflanzung ausgesucht, um von Anfang an die Grundlage für die höchste Weinqualität zu legen. Eine weitere Grundlage für die Qualität der Stagard-Weine, ist die ausgeprägte Aromenbildung durch große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Der Wachau entsprechend werden hauptsächlich Weißweine der Sorten Grüner Veltliner und Riesling angebaut, aber auch Neuburgunder, Chardonnay und Weißburgunder. Der Zweigelt für den frischen Urban.Rosé und den spritzigen Urban.Frizz Rosé hat seine Heimat in den Weinbergen von Stagard gefunden, die sich demnächst auf einer Fläche von ca. 13 ha erstrecken.

Weisswein-Trauben Bio-AnbauWir unterhalten uns über Düngung und vorbeugenden Pflanzenschutz beim Bio-Weinanbau – bisher hat Urban mit Algenextrakten gearbeitet und notfalls geringe Mengen Kupfer ausgebracht, um den Mehltau zu bekämpfen – da erwähnt er ganz nebenbei, dass er in diesem Jahr ein neues Pflanzenstärkungsmittel auf Basis von Bitterorange verwendet hat, und vollständig auf den Einsatz von Kupfer im Weinberg verzichten konnte. Der 2012 Jahrgang wird bei den Stagards also der erste sein, bei dem die Bio-Weintrauben ohne Kupfer reifen konnten. Das finde ich sehr bemerkenswert und ich bin gespannt, ob die Weine das Dominique und Urban mit einer herausragenden Qualität auch danken.

Urban beim Abfüllen für unsere WeinprobeAn diesem sonnenverwöhnten Tag gönnen wir uns nun eine kleine Abkühlung im Weinkeller, der sich tief in den Hang hinein erstreckt. Zuerst entdecke ich ein paar junge Weinstöcke, die mit ihrem frischen Grün auf die baldige Auspflanzung warten, weiter hinten die Stahltanks und ganz am Ende große Holzfässer und ein riesiges Steingutgefäß. Wir verkosten Grüner Veltliner, Chardonnay und Riesling frisch aus dem Tank, kurz bevor sie in Flaschen abgefüllt werden. Wunderbare, spezifische Mineralik, vielfältige, typische Aromen, dicht mit angenehmem Nachhall, zeichnen die ganz individuellen Weißweine von Stagard in Bio-Qualität aus. Im Holzfass liegt der Steiner Hund, ein Bilderbuch Riesling des Weingutes und gleich daneben experimentiert Urban mit dem Wein-Ausbau im Steingutbehälter, spannend!

Blick in den Stagard-HofWieder an der wärmenden Sonne, kehren wir zurück zum liebevoll eingerichteten Lesehof, wo ich eine Flasche vom Steiner Hund mitnehmen muss, leider kann man Wein so schlecht mit dem Fahrrad transportieren, wir verabschieden uns von den Stagards mit den besten Wünschen für eine gute Ernte und setzen unsere Reise nach Wien fort. Doch zuvor genehmigen wir uns noch einen kleinen Imbiss auf der Terrasse der Kunsthalle von Krems, sehr empfehlenswert, auch wegen des einzigartigen Blicks…(auf das Gefängnis gleich nebenan).

Zu kaufen gibt’s den Bio-Wein von Stagard aus Österreich, mit einer Jahresproduktion von ca. 40.000 Flaschen im gut sortierten Handel, in Vinotheken und im Internet.

Lesehof Stagård
Hintere Fahrstraße 3
A – 3504 Krems/ Stein
A U S T R I A

Tel.: +43 676 9555436
Tel.: +43 676 5852007
E-Mail: office(at)stagard.at
Internet: www.stagrad.at

BIO Kontrollnummer AT-BIO-402

3 Antworten auf Erster Bio-Wein von Stagard ohne Kupfereinsatz im Weinberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.