Von Adina, 25. Oktober 2013

Miranda Merra

Die Nachfrage nach Eco-Fashion wächst. Grüne Mode aus Dresden

Wenn man mit 22 Jahren schon genau weiß, was man will und mit der nötigen Menge Optimismus und völliger Überzeugung, das Richtige zu tun, Ideen verwirklicht, hat man sich Respekt verdient. Wenn man dann auch noch den Mut hat, sich in einer der klassischen Supermalls und eben nicht an den neuralgischen, zielgruppennahen Punkten der Stadt anzusiedeln, erst recht.

Designerin Miranda Kaufmann präsentiert Mode

Grüne Mode aus Dresden

Gut, bei der Kommunikation ist noch Einiges möglich, denn wir haben über den Umweg „Green Showroom Berlin“ erfahren, dass es eine neue Adresse für Öko-Mode in Dresden gibt. Aber vielleicht waren auch wir auf diesem Auge blind. Immerhin hat Miranda Kaufmann schon 2012 mit der Gründung ihres eigenen Labels „Miranda Merra„, den gleichnamigen Laden eröffnet, und hat Erfolg.

Organic Fashion mit witzigen DetailsFoto von Mirandagrosses Bild im Laden

Neben einem wachsenden Stammkundenkreis aus einem weiten Einzugsgebiet, sind der größte Teil der Kunden „normale“ Käufer, die nicht gezielt nach Grüner Mode suchen. 30 Prozent, wissen genau, was sie wollen und sind froh, eine Anlaufstelle zu haben, für hochwertige, ökozertifizierte Kleidung, die unter fairen Arbeitsbedingungen oder am besten regional produziert wurden.

Geschäft für Grüne Mode

 

Lieblingsstücke auf 80m²

Wenn sich Miranda durch ihren Laden bewegt, dann wie durch ihren eigenen Kleiderschrank: „Am liebsten würde ich alles selbst behalten!“ Jedes Stück ist ganz gezielt gewählt, Miranda kennt die Designer und ihre Arbeitsweise. Neben ihren eigenen detailverliebten frischen Kreationen, die gleich um die Ecke, in Radeberg genäht werden, vertreibt die Designerin Damenkleidung von Kaethe Maerz, Manon Design, über Consequent und Lana, eve in paradise bis zu hofius, Pearls of Laya oder Madness. Komplettiert wird das Angebot mit Schmuck von Kerstin Winter und Green Age und Schuhen von Brako und Arcus.

Schmuck Auslage

 

Die Frage, woher bei der jungen Ladenbesitzerin die Überzeugung zu Grüner Mode kommt, ist leicht zu beantworten: „Ich bin mit dem Bewusstsein ökologischer Lebensweise aufgewachsen. Meine Mutter führt seit vielen Jahren einen Bioladen in Radeberg, mit dem sie kontinuierlich expandiert hat. Die Nachfrage nach schicker Öko-Mode steigt und die Auswahl in Dresden ist auch bislang noch recht überschaubar.“ Mit ihrem Anspruch „Naturmode trifft Design“ kann sie sich also durchaus auch im gemütlichen Elbtal verwirklichen.

große Auswahl an Grüner ModeGrüne Accessoiresneue Grüne Mode wird ausgepreist

Viele der Labels sind einzigartig in Dresden, weshalb es auf jeden Fall lohnt, vorbei zu schauen. Das Geschäft im „Elbepark“ ist Mo-Do von 10-20 Uhr, Fr 10-21 Uhr und Sa 10-20 Uhr geöffnet.

3 Antworten auf Miranda Merra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.