Von Birgit, 30. Juni 2014

Mittel gegen Fußschweiß – Zimtsohlen helfen

Zimt – das Mittel gegen Ihren Fußschweiß

Mögen Sie Zimt? Ich mag Zimt zum Milchreis, im Weihnachtsgebäck und in Einlegesohlen und Schlappen. Jetzt fragen Sie sich vielleicht, was hat Zimt an meinen Füßen zu suchen? Zimt hilft auf Grund seiner antibakteriellen Wirkung gegen Fußschweiß und mit seinem intensiven Duft sorgt er für einen angenehmen Fußgeruch.

Die einen haben ständig kalte Füße, so wie ich, wenn ich im Büro sitze und ganz vertieft meine Artikel schreibe, die anderen schwitzen ganz schnell in ihren Schuhen, egal ob mit Strumpf oder ohne. Das kann sehr unangenehm sein, im schlimmsten Fall rümpft auch noch der Nachbar die Nase. Als Betroffene kennen Sie sicher schon jede Menge Sprays und Cremes, die gegen Fußschweiß und Fußgeruch helfen sollen. Jetzt möchte ich Ihnen auch noch etwas, vielleicht für Sie Neues, vorstellen.

Zimt-Sohlen helfen gegen Fußgeruch

Ein Paar Zimt-Einlege-Sohlen Natur

Das Problem mit schwitzenden Füßen kennen nicht nur die Europäer, es ist auch in Asien ein Thema. In Vietnam z.B. sind Zimtsohlen und Zimtlatschen ein altbewährtes und vor allem natürliches Hausmittel. Dabei vermindert der Zimt den lästigen Fußgeruch, er absorbiert den Schweiß, lässt Bakterien und Pilze kaum wachsen und hat feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften. Somit kann Zimt Ihr allgemeines Wohlbefinden steigern,  zusätzlich stimuliert er beim Laufen die Akupressurpunkte. In der Lehre der traditionell Chinesischen Medizin und der Ayurvedischen Medizin wird Zimt außerdem eingesetzt, um den Körper zu wärmen bzw. die Körpertemperatur zu regulieren und die Blutzirkulation zu unterstützen.

Zimt-Sandaletten aus Vietnam

Zimt-Sandalen mit Kreuzriemen und Luffa Fußbett

Bereits in den 80er Jahren wurde erstmals in Vietnam Zimtpulver in Schuhsohlen eingenäht und zum Patent angemeldet. Seither hat sich die Auswahl an Zimt-Produkten für ein gesundes Fußklima ständig erweitert. Inzwischen können Sie einfache Zimt-Einlegesohlen, Zimt-Sandalen und Zimt-Pantoletten, Zimt-Zehensandalen und Zimt-Pantoffeln in grenzenloser Vielfalt kaufen. Die Laufsohle wird aus natürlichen Rohstoffen wie Bambus, Baumwolle, Binsen, Luffa (auch als Seifenkissen und zur Massage genutzt) oder Wasserhyazinthe hergestellt. Gefüllt mit Zimtpulver sorgen sie für ein angenehmes Fußklima und entfalten einen wohltuenden Duft.

Zimt-Latschen in der Praxis

Zimt-Latschen mit geschäumter Gummi-Sohle

Im Sommer wirkt der Zimt in den Sohlen kühlend, im Winter dagegen spendet er Wärme. Das beim Laufen aktivierte ätherische Öl des Zimtes reguliert auf sanfte, natürliche Weise die Temperatur am Fuß. Somit sind Zimt-Sohlen und Zimt-Latschen für einen ganzjährigen Tragekomfort hervorragend geeignet. Die Sohle wird aus Kautschuk oder Gummi hergestellt. Wenn Sie im Sommer nicht barfuß laufen möchten, was bekanntlich am gesündesten ist, probieren Sie einfach mal Zimt-Sandalen aus. Im Winter können Sie gern Zimt-Einlegesohlen für angenehmen Fußgeruch testen. Ich mag die Zimt-Latschen sehr gern, weil das Luffa-Fußbett meine Füße angenehm massiert, ich (zumindest an den Füßen) nicht ins Schwitzen komme, mich ein angenehm würziger Duft umgibt und sie erstaunlich lange halten.

Zimt-Sandaletten gebraucht und abgenutzt.

Zimt- Gewürz auch für ihre Füße

Die Heimat des Zimtbaumes liegt in Sri Lanka. Der immergrüne Baum wächst bis zu 12 m hoch, seine frischen Triebe duften intensiv nach Zimtöl. Zur Gewinnung von Zimt werden die zarten inneren Rindenschichten genutzt. Junge, 2-jährige Bäumchen werden durch einen Längs- und Rundschnitt entrindet, wobei ein ca. ein Meter langes Rindenstück entsteht. In Matten eingeschlagen lässt man diese Stücke über Nacht fermentieren. Am nächsten Tag werden die äußeren Rindenschichten vorsichtig entfernt, um an die inneren Schichten mit dem stärksten Zimtgehalt zu gelangen. Die Zimt-Rindenstücke werden am Anfang im Schatten, später dann in der Sonne getrocknet. Dabei entsteht die charakteristische rotbraune Farbe. Wir kennen Zimt geschnitten oder gemahlen vor allem als Gewürz in Speisen oder Getränken.

WICHTIGER HINWEIS – in der Schwangerschaft und  für Allergiker

Während der Schwangerschaft sollten Sie kein Zimt und keine Zimtprodukte einnehmen oder verwenden. In großen Mengen kann Zimt die Gebärmutter stimulieren. Das ätherische Öl Zimt sollte ganz gemieden werden. Auch Allergiker sollten vorsichtig mit Zimt und Zimtprodukten umgehen.

Kaufen können Sie Zimtsohlen und Zimt-Sandalen im gut sortierten Bio-Fachhandel, im Naturkosmetik-Fachhandel, im Reformhaus, in Apotheken und im Internet z.B. bei www.spinnrad.de, www.jean-puetz-produkte.de, www.reformhaus-stutz-shop.de

– Kennen Sie das Problem von Schweißfüßen und Fußgeruch?
– Welches Naturprodukt hilft bei Ihnen?
– Haben Sie schon mal Zimt-Sohlen oder Zimt-Latschen probiert?

Wir freuen uns auf ihre Kommentare.

 

 

 

4 Antworten auf Mittel gegen Fußschweiß – Zimtsohlen helfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.