Von Birgit, 12. März 2014

Vegan Fasten – Die 1. Woche ist geschafft

Zuallererst: Uns geht es gut. Bis jetzt vermissen wir Fleisch, Fisch und Käse noch nicht. Wir haben abwechslungsreiche, vegane Gerichte zubereitet und sind immer satt geworden. Eine kleine Auswahl veganer Gerichte finden Sie auf unseren Rezeptseiten. Auch ohne Reis, Nudeln und Kartoffeln kommen wir im Moment noch gut zurecht. Vorgestern gab es Gemüse mit Süßkartoffeln, die machen ja so richtig satt.

Veganes online bestellt

Meine Bestellungen bei TeeGschwendner und alles-vegetarisch sind eingetroffen. Nur den Spiralschneider gab es nicht mehr in schwarz. Die Verpackung meines Matcha-Besen und des Matcha-Löffels waren auf das notwendige Maß angepasst, ohne Schnickschnack, das hat mir beim TeeGschwendner-Paket gut gefallen. Auch der Tofu, den ich bei alles-vegetarisch gekauft hatte, kam gut verpackt in einer Thermobox mit Kühlakku an.

Thermobox mit Inhalt von alles-vegetarisch

Die alles-vegetarisch Thermobox besteht aus einem Karton, der mit einer Alu-Thermo-Einlage ausgekleidet ist, darin befinden sich die Frische-Ware und die Kühlakkus, abgedeckt wiederum von einer Alu-Thermo-Einlage. Beides kann man wieder verwenden oder sammeln und zu alles-vegetarisch zurück senden, wofür man einen Gutschein erhält. Bis hierhin war ich sehr zufrieden.

Thermobox mit Tofu von Lord of Tofu und Kuehlakkus

Polarisierende Informationen für Veganer

Erschrocken war ich über einen Teil der Beilagen. Insgesamt, neben der Rechnung, einem Gutschein, einer Zufriedenheits-Postkarte und einer Rezeptidee, noch diverse Flyer und ein Magazin. Ein Flyer ruft zur „Demonstration gegen die Erfurter Messe „Reiten, Jagen, Fischen“ auf, ein weiterer Flyer zur „Demo für Tierrechte – FRANKFURT PELZFREI – Pelzhandel stoppen!“. Dazu gesellte sich das Magazin „Kochen ohne Knochen“, was recht witzig klingt, der Inhalt war es dann weniger. Dieser massive, einseitige Informations-Cocktail, hat mich völlig überrascht und sehr stark beeindruckt, leider nicht positiv.

Polarisierende Fllyer und veganes Magazin

Wie sieht es mit Toleranz und der Freiheit der Andersdenkenden aus? Ist die vegane Lebensphilosophie, die einzig Wahre? Wenn ich als Veganer intolerant werde, will ich kein Veganer sein! Bitte überzeugen Sie mich eines Besseren!

Kann man den mit ständigen Protesten gegen alles Tierische, die Menschen zum Umdenken bewegen? Ist es nicht sinnvoller, sein eigenes veganes Leben zu leben und positive Erlebnisse mit anderen zu teilen? Welche Meinung vertreten Sie?

Das werde ich Tobias Graf, Inhaber von ALLES-VEGETARISCH.DE, fragen. Die Antwort auf meine Fragen kam umgehend. Vielen Dank.

Vegan Fasten – Die erste Woche ist geschafft

Aber wieder zurück zum veganen Fasten. Die Lord of Tofu Produkte gefallen uns sehr gut, weil dieser Tofu mit Kombucha als Gerinnungsmittel hergestellt wird und dadurch eine interessante Konsistenz aufweist.

Eine Packung Bio-Tofu

Gestern haben wir Zucchini-Nudeln in einer Bärlauch-Sahne-Soße mit „Riesen-Vegarnelen“ zubereitet, es hat ausgezeichnet geschmeckt. (Rezept folgt!) Die Zucchini-Nudeln haben wir ohne Spiralschneider in der Küchenmaschine grob geraspelt. Dabei erhalten Sie ca. 4 cm lange Schnipsel, die sich sehr einfach verarbeiten lassen. Grundlage für die Sahnesoße war „Hafer-Cuisine“ von Natumi. Vegane Bio-Sahne-AlternativeDie Konsistenz dieser Sahne-Alternative eignet sich hervorragend für sahnige Soßen, ohne diese weiter eindicken zu müssen. Die wirklich großen „Riesen-Vegarnelen“ von Lord of Tofu haben wir zerkleinert und kräftig angebraten. Dieser Bio-Tofu hat unser Gericht mit seinem Eigengeschmack wunderbar abgerundet.

Das tägliche Kochen bereitet natürlich mehr Arbeit, aber viele Gerichte sind einfach und lassen sich gut vorbereiten. Seien Sie kreativ! Wir beschäftigen uns mehr mit geeigneten Zutaten, was die Familien-Kommunikation fördert :).

Am Morgen trinken wir, als Energiekick, eine Tasse Bio-Matcha-Tee, im Verlauf des Tages weiteren Tee, ganz nach Lust und Laune. Wir erlauben uns auch unseren 11 Uhr Kaffee bzw. Latte Macchiato mit Dinkel-Drink. Sonst gibt es noch stilles Wasser aus der Glasflasche, bevorzugt von St. Leonhards.

Pst: Adina hat vegane Brownies gemacht, gibt es später mal als Belohnung.

Vegan Fasten – alle Berichte zu unserem Selbsttest

Vegan Fasten ohne Kartoffeln, Reis und Nudeln

Vegan Fasten nach zwei Wochen

Vier Wochen Vegan Fasten – ein Fazit

 

2 Antworten auf Vegan Fasten – Die 1. Woche ist geschafft

  1. Anne sagt:

    Warum muss man den Nahrunsgmittel bestellen???

    • Birgit sagt:

      Weil ich leider genau diesen Bio-Tofu, mit Kombucha als Gerinnungsmittel, in unseren Bio-Läden nicht bekommen habe. Es sollte auch genau der Matcha-Besen sein, den habe ich leider hier, Raum Dresden, auch nicht kaufen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.