Von Adina, 12. März 2014

Saftig und schokoladig: Vegane Brownies

Zutaten (für ein hohes Blech):

  • 250 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 2 EL brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 300 g Seidentofu
  • 1 Beutel Vanille
  • 90 g Kakaopulver
  • 180 ml Hafersahne oder Reissahne
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 El Ernussbutter (salzig / grunchy)
  • 280 g Mehl
drei Brownies serviert

Zubereitung vegane Brownies:

Die zimmerwarme, weiche Margarine mit Zucker und Agavendicksaft schaumig schlagen. Tofu und Vanille dazu begeben und gut verrühren. Nach und nach alle weiteren Zutaten dazugeben. Zuletzt kommt das mit dem Backpulver und Natron vermischte Mehl.

Den Teig in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte eckige Backform oder auf ein Backblech geben und bei 170 Grad 35-40 Minuten backen.

Seidentofu könnt ihr euch beispielsweise bei kokku bestellen oder im Bioladen eurer Wahl kaufen. Sollte auf die Schnelle keiner zur Hand sein, kann auch fester Sojajoghurt verwendet werden. Dann aber eventuell etwas mehr Mehl verwenden.

Diese Brownies schmecken warm oder auch kalt, dann sind sie etwas kompakter. Ein super leckereres veganes Rezept, bei dem nichts fehlt und der Tofu nicht vor schmeckt. Einfach nur lecker. Unbedingt ausprobieren und auch Nicht-Veganer überzeugen!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.