Von Birgit, 8. Juni 2017

BALDINI Bio-Aromen kontra „natürliche Aromen“

Würzen und Aromatisieren mit Bio-Aromen

Prinzipiell glaube ich ja an das Gute im Menschen und besonders an das Gute von Bio-Lebensmittelherstellern. Leider finde ich immer häufiger in der Zutatenliste von Bio-Produkten den Zusatz „natürliche Aromen“.

Was sind BALDINI® Bio-Aromen?

Unter der Bezeichnung Bio-Aroma versteht man bei Taoasis etwas ganz Anderes. Kurz zur Erklärung – die Aromen von BALDINI gehören zur Marke Taoasis, die ihr vielleicht aus dem Bio-Laden kennt. Bei Taoasis stellt man 100 % naturreines Aroma aus reinem ätherischen Öl her. Das Sortiment umfasst aktuell 19 verschiedene Bio-Aromen, die bestens zum Würzen und Aromatisieren von Speisen, Getränken und natürlich auch Räumen geeignet sind.

Denn sie sind alle als Bio-Lebensmittel zertifiziert, was ihr am deutschen- und dem EU-Bio-Siegel auf der Banderole erkennen könnt. Das EU-Bio-Siegel erhält ein Produkt, wenn mindestens 95 % der Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau stammen.

Baldini Bio-Aroma Tonka neben Erdbeer-DressingEin Großteil der Baldini Bio-Aromen sind sogar Demeter zertifiziert. Demeter steht für Produkte der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise, die als nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung gilt und die strengsten Kriterien für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln aufweist.

Mit diesen beiden kurzen Definitionen wollte ich euch die Unterschiede zwischen den sogenannten „natürliche Aromen“ und , ganz im Gegensatz dazu, den Bio-Aromen von BALDINI deutlich machen. Ich hoffe, es ist mir gelungen. 🙂

Was sind natürliche Aromen?

„Als natürliches Aroma wird in der Europäischen Union ein Aromastoff oder ein Gemisch von Aromastoffen bezeichnet, das mittels geeigneter physikalischer, enzymatischer oder mikrobiologischer Verfahren aus Ausgangsstoffen pflanzlicher oder tierischer Herkunft gewonnen wird und mit in der Natur vorkommenden Aromastoffen chemisch identisch ist.“ …
Weiter heißt es noch: „Bei als „natürlich“ ausgewiesenen Aromen ohne Angabe ihrer Herkunft ist dagegen davon auszugehen, dass sie biotechnologisch aus anderen Ausgangsstoffen erzeugt wurden, d.h. unter Verwendung von Bakterien, Pilzen oder Enzymen.“ …

Das bedeutet nur, dass -natürliche Aromen- so heißen, weil die Ausgangsstoffe zur Herstellung dieser Aromen natürlichen Ursprungs sind. Das sind wir aus konventionellen Lebensmitteln noch gewohnt, wobei auch hier bei einigen Unternehmen ein Umdenken begonnen hat.
Bedauerlich finde ich die Tatsache allerdings bei Bio-Produkten, da wünsche ich mir in jedem Fall eine bessere Qualität. Anmerken muss ich, dass laut EU-Bio Verordnung der Einsatz von „natürlichen Aromen“ nicht verboten ist.
Deshalb schaut genau auf die Zutatenliste beim Einkauf eurer Bio-Lebensmittel oder noch besser, ihr kocht und backt selbst möglichst mit Bio-Zutaten. Und wenn dann mal ein Gewürz oder eine ausgefallene Zutat fehlt, kann ein hochwertiges Bio-Aroma -aus 100% reinem ätherischen Öl- sehr hilfreich sein.

Quelle: Wikipedia

Baldini Bio-Aromen im Einsatz

– Wenn eine Zutat fehlt

Kürzlich haben wir ein neues Hähnchen-Curry-Rezept ausprobiert und haben alle, naja fast alle, Zutaten frisch gekauft. Partout nicht zu kaufen gab es Zitronengras, was bei diesem Rezept für den optimalen Geschmack recht wichtig war. Was nun? Genau jetzt kam ein ätherisches Öl in Bio-Qualität zum Einsatz. Ganze 4 Tropfen Baldini Bio-Aroma Lemongras -bei 400g Hühnchenfleisch- reichten aus, um unser Hähnchen-Curry geschmacklich perfekt abzurunden. Ich war selbst überrascht.

Baldini Bio-Aroma Lemongras am Hähnchen-Curry

– Wenn es ein ausgefallener Duft sein soll

Vor längerer Zeit hatten wir verschiedene Bio-Aromen zu einem Aromasirup als Grundlage für interessante Cocktails verarbeitet. Dieses Mal reizte mich besonders das Rosen-Bio-Aroma, daraus zauberte ich mit Holunderblütensirup, etwas frischer Minze und Mineralwasser einen edlen Cocktail. Ihr könnt natürlich das Mineralwasser auch durch Sekt ersetzen. Der Holunderblüten-Rosen-Cocktail wird mit Sicherheit euer nächster Party-Hit. 😉

Holunderblüten-Rosen-Limonade

– Wenn es genau dieser Geschmack sein soll

Dann gibt es z.B. noch dieses Tonka-Bio-Aroma, welches mich sehr interessierte. Was ist Tonka?
Der Tonkabohnenbaum kommt im nördlichen Südamerika vor. Ein Anbau erfolgt auch auf Trinidad und im tropischen Afrika. Die Samen des Baumes werden als Tonkabohnen bezeichnet und finden in der Küche Verwendung.

Tonkabohnen weisen einen süßlichen, leicht bitteren Geschmack auf, der an Vanille oder auch an Marzipan erinnert, weshalb sie auch als Vanilleersatz bevorzugt in Süßspeisen oder Gebäck Verwendung findet. Wegen ihres Gehalts an Cumarin (zwei bis drei Prozent), das im Verdacht steht, krebserregend zu sein, ist ein sparsamer Gebrauch empfehlenswert. Und nicht zuletzt gewinnt man bei Taoasis aus der Tonkabohne ein reines ätherisches Öl in Bio-Lebensmittel-Qualität. Bitte beachtet bei der Dosierung Anwendungshinweise auf der Banderole.

Quelle: Wikipedia

Rezept für ein Erdbeer-Tonka-Cremedressing

Erdbeer-Cremedressing mit Tonka Bio-Aroma und allen ZutatenJetzt, wo die Erdbeeren gerade ihr wunderbares Aroma voll entfalten, habe ich mit dem Tonka-Bio-Aroma ein Erdbeer-Tonka Salatdressing zubereitet und folgende Zutaten verwendet:

  • 250 g frische Erdbeeren
  • 3-4 EL Balsamico hell
  • 9 Blatt Basilikum frisch
  • 6 Blätter frische Minze
  • 1 kl. Prise Cayennepfeffer
  • 3-4 Tropfen BALDINI Tonka-Bio-Aroma

Alle Zutaten kommen in den Mixer und werden fein püriert. So einfach könnt ihr ein frisches, cremiges, fein aromatisches, leicht scharfes, wunderbar rotes Salatdressing zaubern. Grundlage für den Salat war ein klein gezupfter, grüner Blattsalat und einige frische, geviertelte Erdbeeren. Dazu etwas Olivenöl und zum Würzen etwas Salz und Pfeffer. Soll der Salat gehaltvoller sein, darf er gern mit mildem Schafs- oder Ziegenkäse verfeinert werden. Der krönenden Abschluss auf meinem Salat war die Erdbeer-Tonka Salatcreme. Dieses vorzügliche Dressing passt sicher auch sehr gut zu Panna Cotta oder Vanille Eis. Probiert es unbedingt mal aus. Am Einfachsten geht das mit den BALDINI Bio-Aromen. 😉

Salat mit Erdbeer-Tonka-Dressing

– Für ein duftes zu Hause

Wenn ihr die Bio-Aromen einmal im Hause habt, könnt ihr sie natürlich wunderbar zur Raumbeduftung in Duftlampen oder auf Duftsteinen einsetzen. Dabei denke ich nicht nur an Lavendel, um besser in den schlag zu kommen. Wie wäre es z.B. mit Zitrusdüften, die können eure Konzentration verbessern. Hoffentlich nicht nur, um länger am Computer durchzuhalten! 😉

Baldini Bio-Aroma Tonka, Oregano, Rose, LemongrasBALDINI Demeter-Bio-Aroma Lemongras, 5 ml, dunkles Glasfläschchen, 4,90 Euro
BALDINI Bio-Aroma Rose rein 3%, 5 ml, dunkles Glasfläschchen, 8,90 Euro
BALDINI Bio-Aroma Tonka Extrakt, 5 ml, dunkles Glasfläschchen, 14,90 Euro
BALDINI Bio-Aroma Oregano, 5 ml, dunkles Glasfläschchen, 5,60 Euro

Einen Überblick mit allen Baldini® Bio-und Demeter-Aromen findet ihr auf der Internetseite von Taoasis®.
Baldini®-Bio-Aromen gibt es in Apotheken, im gut sortierten Bio-Fachhandel und im Internet zu kaufen.

Unser Bericht entstand mit freundlicher Unterstützung von Taoasis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.