Von Birgit, 30. Januar 2020

Für die Verwendung einer Funktion auf Facebook blockiert

Meine Beziehung mit Facebook fängt gut an. ;)

Eigentlich wollte ich nur kurz eine Veranstaltung vom Schellehof auf Facebook teilen. Leider hatte Facebook etwas dagegen. Ausgerechnet ich hätte eine zu hohe Aktivität in diesem Monat, sodass ich keine weiteren Veranstaltungen teilen darf. Das überrascht mich sehr, wo ich doch höchst selten auf Facebook unterwegs bin.

Wenn ich nun schon zu aktiv bin frage ich mich, was die ganzen anderen Leute tun, die täglich mehrmals Facebook unterwegs sind, um zu kommentieren, zu teilen oder gar eigene Inhalte posten. Diese fühlen sich womöglich, vorausgesetzt ihnen geht es genauso wie mir, in ihrer freien Meinungsäußerung eingeschränkt.

Ich bin mir gerade nicht so sicher ob ich das so gut oder schlecht finden soll. Vermutlich trifft es wie so oft mal wieder die Falschen. Oder ich interpretiere diesen Hinweis falsch. Es könnte ja auch bedeuten, dass ich einfach nicht auf Facebook unterwegs sein sollte. Ich denke mal darüber nach.

Am besten gefällt mir allerdings der Text, der dazu erscheint: „Um die Community vor Spam zu schützen, schränken wir ein, wie oft du in einem bestimmten Zeitraum Beiträge verfassen, Kommentare posten oder anderer Handlungen durchführen kannst. Du kannst es später noch einmal versuchen.“ Siehe Bild gleich hier unten.

Facebook Meldung-du kannst dieser Funktion derzeit nicht nutzenNun war mein Interesse geweckt und ich wollte noch „mehr dazu“ wissen. Unter der Überschrift „Ich wurde für die Verwendung einer Funktion auf Facebook blockiert.“ finde ich eine Liste von Vorkommnissen, die dazu führen können. Unter anderem wird aufgeführt: „Du hast etwas gepostet oder geteilt, dass unsere Sicherheitssysteme als verdächtig oder unangebracht einstufen.“ Oder z.B. „Du hast etwas getan was nicht unseren Gemeinschaftsstandards entspricht. In diesem Fall kann die Blockierung bis zu dreißig Tage andauern.“ Alle Details siehe Bild unten.

Ich wurde für die Verwendung einer Funktion auf Facebook blockiertAn dieser Stelle könnte ich mir Gedanken machen, ob Facebook seine Gemeinschaftsstandards überarbeiten sollte, mache ich aber nicht. Ich denke mir lieber, künstliche Intelligenz ist auch nur so gut wie Sie programmiert wurde.
(Ich versuche, diesen Beitrag auf Facebook zu teilen. 🙂 )

In diesem Sinne er viel Freude mit Facebook.

Das wichtigste hätte ich ja fast vergessen. Hier noch die Details zur Veranstaltung vom Schellehof bei Dresden am Wochenende.

E I N L A D U N G  Z U R  I N F O V E R A N S T A L T U N G

Vortrag & Fragerunde

Sonntag, 2. Februar 2020
14:00 bis ca. 16:00 Uhr

Alte Fabrik
Prießnitzstr. 48, Hinterhof
01099 Dresden-Neustadt

EINTRITT:
kostenfrei
(Wer möchte, spendet etwas.)

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es Infos zur solidarischen Landwirtschaft, zu den Bio-Nahrungsmitteln und zum Schellehof. Außerdem gibt es Snacks mit Zutaten vom Schellehof (auch vegan) und Getränke an der Bar der Alten Fabrik sowie Schellehof-Lupinenkaffee.

Leider bin ich da schon ausgebucht. Ich würde mich freuen, wenn Ihr in den Kommentaren über den Lupinenkaffee schreibt. Den kenne ich auch noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.